Tauchaer Weihnachtsmarkt soll länger öffnen - Taucha kompakt

Gute Neuigkeiten für Tauchaer, die gern den Weihnachtsmarkt der Stadt besuchen: Die Auswertungen nach der diesjährigen Veranstaltung haben erste Ergebnisse erbracht. Endlich ist man laut Leipziger Volkszeitung (LVZ) zu dem Schluss gekommen, die Öffnungszeit des Weihnachtsmarktes auf dem Marktplatz nach hinten zu verlängern. Statt bislang 19 Uhr soll nun bis 21 Uhr mit Glühwein in der Hand gefeiert werden dürfen. Außerdem soll nicht erst am Sonnabend des ersten Adventswochenendes geöffnet werden, sondern bereits am Freitag um 16 Uhr. Ob der Weihnachtsmarkt des Schlossvereines mitzieht, wurde nicht mitgeteilt.

Generell solle der Weinachtsmarkt weiterentwickelt werden, teilte Bürgermeister Tobias Meier der LVZ mit. Ein großes Problem in diesem Jahr seien die parkenden Autos in der Stadt, vor allem auf der Leipziger Straße gewesen. Hier müsse man künftig besser Parkflächen ausschildern und bei groben Verstößen diese auch mit Verwarnungsgeldern belegen.

Verwunderlich ist, dass die Stadt laut LVZ erstmals Händlern für den Weihnachtsmarkt absagen musste, weil angeblich kein Platz wäre. Dabei scheint auf dem Markt und angrenzenden Flächen noch genügend Potential für neue, frische Ideen von Händlern gegeben. Taucha kompakt hilft hier gern: Einfach die Leipziger Straße einbeziehen: Wie zum Tauchscher die Straße komplett sperren und dort weitere Buden aufstellen lassen. Dies ginge auch in der Schlossstraße bis zum Rathaus. Auf diese Weise würden sich der städtische und der Schloss-Weihnachtsmarkt auch besser verbinden lassen – und der Weihnachtsmarkt wäre vielleicht auch kein Zuschussgeschäft mehr.

Tassen statt Becher

Eine weitere Neuerung, die eingeführt werden soll, sind Glühweintassen speziell nur für den Tauchaer Weihnachtsmarkt. Auch diese Idee könnte sich als zusätzliche Einnahmequelle erweisen. In Leipzig ist es seit Jahren bei vielen Besuchern Brauch, die Tassen nicht abzugeben, sondern mitzunehmen – und so auf den Pfand zu verzichten. Vor allem die bei Kindern beliebten Sandmann-Tassen waren in diesem Jahr der Renner. Wenn jährlich wechselnde Taucha-Tassen möglich wären, würde sicher auch hier ein Sammeltrieb bei den Besuchern einsetzen. Ob die Tauchaer Glühweintasse bereits 2017 ihre Premiere feiern kann, stehe aber noch nicht fest.

Seit 2001 arbeitet Daniel Große als freier Journalist. Er fühlt sich in vielen Themengebieten zu Hause. Lokales, Immobilienthemen, Ratgeber- und Verbrauchernachrichten, Medien und Netzwelt sind seine bevorzugten Gebiete. Daniel Große ist Herausgeber von Taucha kompakt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du Dich damit einverstanden.

Schließen