Mega-Stau in Taucha zum Feierabend wegen geringem Sachschaden

0
2054
mal gelesen

Ein vergleichsweise geringfügiger Unfall hat heute den Verkehr zuerst in Tauchas Innenstadt und dann auch bis weit über die Kreuzung auf der B87 behindert.

Gegen 14.30 Uhr war ein Bus der Line 173 auf Höhe der Kaffeehausmanufaktur Kraus an einem Seitenspiegel eines VW Touran hängen geblieben. Selbiger parkte leicht schräg in der Parktasche, so dass er wenige Zentimeter auf der Straße stand. Nach Aussage des Busfahrers und des Touran-Fahrers parkte gegenüber vor der Firma Wiebe ein weiterer PKW direkt auf dem Fußweg. Als sich der Bus näherte und bereits zur Hälfte an den rechts und links parkenden PKW vorbei war, setzte sich das Auto vor Wiebe in Bewegung und fuhr weg. Offenbar um einen Zusammenstoß zu vermeiden, zog der Bus leicht rechts rüber und touchierte dabei den rechts parkenden VW Touran, dessen Spiegel beschädigt wurde.

Weil die Schuldfrage zwischen Bus- und Touranfahrer nicht geklärt war und auch die herbeigerufene Verkehrsaufsicht der LVB nicht schlichten konnte, blieben sowohl Bus als auch PKW stehen. Zunächst passten auf der linken Seite noch PKW am Bus vorbei.

Ein hinter dem LVB-Bus fahrender weiterer Bus von Geißler Reisen machte schließlich das Chaos perfekt, indem dessen Fahrer versuchte, links über den Fußweg am LVB-Bus vorbeizukommen. Augenmaß gibt es leider nicht im Supermarkt. Schnell merkte der Geißler-Fahrer, dass nun gar nichts mehr geht und blieb kurzerhand so stehen. Für nachfolgende PKW gab es nun kein Entkommen mehr – sie standen auf der schmalen Leipziger Straße fest.

Schnell bildete sich ein Stau beginnend ab der Kreuzung in Richtung Innenstadt, aber auch in der Gegenrichtung ging zeitweilig nichts mehr. Nach rund 30 Minuten trafen zwei Beamte der Polizei ein und „platzten“ regelrecht. „Wegen dieses Sachschadens provozieren Sie hier einen solchen Stau“, sagte der eine und wies die Unfallbeteiligten an, ihre Fahrzeuge umgehend zu entfernen.

Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here