Anzeige


Nach Überfall in Taucha: Tatverdächtiger geschnappt und wieder entlassen

,
0
1849
mal gelesen

Nach dem brutalen Überfall auf einen Mann in Taucha am Freitag, gibt es neue Erkenntnisse. Demnach wurde ein Tatverdächtiger noch am Freitag durch die Polizei gefasst, später aber wieder entlassen.

Anzeige
Perfekte Lippen und Augenbrauen mit einem
Permanent Make-up von Sandra Hamann



Wie Katharina Geyer, Sachbearbeiterin Öffentlichkeitsarbeit bei der Polizeidirektion Leipzig, heute gegenüber Taucha kompakt berichtete, wurden die Beamten am Freitag um 16.40 Uhr informiert, dass es zu einem Übergriff auf dem Parkplatz an der Klebendorfer Straße in Taucha gekommen war. Demnach schlug ein Unbekannter auf den Insassen eines PKW mehrmals mit einem so genannten „Totschläger“ ein. Der Geschädigte, bei dem es sich um einen 22-jährigen Deutschen handelt, konnte sich aus dem Auto befreien und hat, während er weitere Schläge auf Kopf und Oberarme bekam, um Hilfe gerufen. „Mehrere Zeugen haben den Vorfall beobachtet, einer ist dem Opfer dann zu Hilfe gekommen. Daraufhin ergriff der Täter die Flucht und sprang in einen BMW, der davon fuhr“, so die Polizeisprecherin.

Der 22-Jährige und Zeugen riefen dann Polizei und Rettungswagen. Vor Ort wurden beim Opfer oberflächliche Verletzungen, vor allem aber eine Kopfplatzwunde festgestellt. Der Mann musste ins Krankenhaus, aber dort nicht über Nacht bleiben.

Zeugen lieferten der Polizei eine recht klare Beschreibung des Täters, vor allem aber das komplette Kennzeichen des Fluchtwagens. Knapp zwei Stunden später konnte in Leipzig-Großzschocher ein Tatverdächtiger – der Halter des Wagens – an seinem Wohnort gestellt werden. Dabei handelt es sich um einen 18-jährigen Deutschen. Durch einen Richter wurden die Durchsuchungen der Person, der Wohnung und des Autos angeordnet. „Ein Tatwerkzeug wurde dabei nicht gefunden“, so Geyer.

Nach den kriminaltechnischen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige auf Anweisung der Staatsanwaltschaft wieder entlassen. Die Polizei geht von mindestens zwei Personen aus, die an dem Überfall beteiligt waren. Es gebe also mindestens einen Fahrer und einen Täter, sagt die Sprecherin. Ob der 18-Jährige nur Fahrer oder Täter ist, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen. Er habe sich zum Sachverhalt bislang nicht geäußert. Auch zur Motivlage sei der Polizei bislang nichts bekannt.

Anzeige
Veröffentlicht am 12. November 2018 um 13:21 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 12. November 2018 um 13:21 Uhr.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here