Anzeige


Neues Stellenportal Taucha24 Jobs ist online

Anzeige

,
0
788
mal gelesen

Taucha wächst. Mit ihren knapp 16.000 Einwohnern zählt die Stadt zu den familienfreundlichsten und wirtschaftlich starken Kommunen des Landkreises Leipzig. Wie in jeder Stadt haben Gewerbetreibende, Geschäftsinhaber und andere Selbstständige aber immer mehr Probleme, geeignetes Personal zu finden. Gleichzeitig gibt es viele Arbeitnehmer, die gern in Taucha oder der näheren Umgebung arbeiten wollen, um Familie und Beruf besser vereinen zu können.

Anzeige
Perfekte Augenbrauen mit einem
Permanent Make-up von Sandra Hamann



Hier setzt Taucha24 Jobs an, ein neues Jobportal für Taucha und die Umgebung. „Ich glaube an die Kraft des Sublokalen. Was mit dem Online-Nachrichtenmagazin Taucha kompakt bereits sehr gut funktioniert, kann auch in Sachen Stellenmarkt klappen“, sagt Daniel Große, Betreiber von Taucha24 Jobs. Hier finden Arbeitnehmer eine neue Festanstellung in Teilzeit oder Vollzeit, können Interessierte Angebote für Praktika und Weiterbildungen erhalten oder nach einem Mini-Job auf geringfügiger Basis suchen. Ziel von Taucha24 Jobs ist es, eine Vermittlungsplattform für Taucha und die Umgebung, etwa Panitzsch, Borsdorf, Jesewitz, Eilenburg und den Leipziger Norden zu sein.

Die Nutzung ist für Arbeitnehmer und Arbeitgeber zum Start kostenlos. Die Verlängerung der Laufzeit und die Hervorhebung der Jobangebote kann aber bereits jetzt gegen eine geringe Gebühr beauftragt werden. Für Jobsuchende ist die Nutzung des Jobportals immer kostenlos.

„Zum Start sind mit der Zimmerei Näther und dem Landgasthof Wulf bzw. Wulf Catering zwei Unternehmen dabei. Danke für die Unterstützung, ich freue mich auf mehr“, so Daniel Große.

Taucha24 Jobs ist das erste Projekt des Tauchaers unter dem Label Taucha24. Langfristig soll taucha24.de zum Portal mit einer breiten thematischen Ausrichtung ausgebaut und so erste Anlaufstelle für Informationen und Vermittlungen werden.

Anzeige
Veröffentlicht am 24. September 2018 um 7:28 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 24. September 2018 um 7:31 Uhr.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here