Immer wieder kommt es vor, dass vermeintliche Handwerker bei Hausbesitzern klingeln, um Reparaturen am Haus zu erledigen. Am Ende stehen hohe Forderungen. So wie jetzt in Bad Düben.

Gestern gegen 16 Uhr klingelte ein Mann an der Tür einer 67–Jährigen in Bad Düben. Er bot ihr an, die defekte Dachrinne für 145 Euro zu reparieren. Den Preis fand sie in Ordnung und ließ den Mann und seine zwei Mitarbeiter werkeln. Nach etwa 30 Minuten war die Arbeit erledigt. Die drei Bauarbeiter verlangten jetzt aber 1200 Euro. Es wäre mehr als geplant zu tun gewesen. Die Rentnerin fühlte sich überrumpelt und zahlte schließlich 600 Euro, die sie im Haus hatte. Erst als sie mit der Polizei drohte, ließen die Unbekannten von ihrer Geldforderung ab und fuhren mit einem weißen Transporter davon. Die Hauseigentümerin erstattete Anzeige wegen Betrugs.

Anzeige
(1 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 13. September 2019 um 15:02 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 13. September 2019 um 15:03 Uhr.
Vorheriger ArtikelDiebe stehlen 600 Kilogramm Metall in Delitzsch
Nächster ArtikelZwei Leichtverletzte nach Kollision in Schönwölkau
Daniel Große ist Herausgeber von Taucha kompakt. Er arbeitet seit 2001 als freier Journalist und berichtet hier zu allen Themen, die Taucha bewegen. Infrastruktur, Blaulicht-Meldungen, Veranstaltungen, Neues aus dem Rathaus und vieles mehr veröffentlicht er hier. Schnell, kompakt und verständlich.
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here