Anzeige


Erfolgreicher Auftakt für den Tauchscher 2019

,
1
981
mal gelesen
Anzeige

Das war ein Auftakt nach Maß! Der Tauchsche 2019 macht seinem Ruf als Familien- und Kleinstadtfest auch in diesem Jahr alle Ehre.

Anzeige
Tagespflege Pittiplatsch und seine Freunde:
Liebevolle, individuelle Betreuung.
Jetzt Platz für Ihr Kind anfragen!



Ausgelassene Stimmung bis Nachts um 1 an allen drei Veranstaltungsorten und keine größeren Vorkommnisse, so lautet das Fazit von Ordnungsamtsleiter Jens Rühling. Beim Stadtlauf hätten sich alle Verkehrsteilnehmer an die Sperrungen gehalten. Und auch sonst blieb es friedlich. Auch die Parksituation sei nicht so schlimm gewesen wie befürchtet.

Mit dem Stadtlauf um 17.15 Uhr begann der Tauchsche offiziell – auch wenn ein offizieller Start schwer zu definieren ist, angesichts des Seniorennachmittages, der bereits um 14 Uhr startete. Die eigentliche Eröffnungsveranstaltung war dann um 19.30 Uhr mit Auftritten der Regenbogenschule und Oberschule Taucha sowie den Lindedance-IGeln und Tänzern von „Meine Tanzschule“.

Im Gedächtnis bleiben dürfte vor allem der Auftritt von Linus Geißler. Der Schüler der Regenbogenschule rappte den Song „Denken Sie groß“ von Deichkind. Und das so cool und souverän, dass das Publikum unentwegt johlte und applaudierte. Als der letzte Ton verstummt war, bekam er nochmals donnernden Applaus. Auch Moderator Roman Knoblauch war völlig von den Socken: „Sag mal, wo nimmst Du das denn her?“, fragte er und prognostizierte ihm eine steile Karriere und seinen Eltern noch lange viel Spaß mit dem jungen Künstler.

Nach einleitenden Worten von Bürgermeister Tobias Meier wurde das Ur-Krostitzer Fass angestochen. Gerade mal zwei Schläge brauchte der Bürgermeister, der sich eingangs noch beschwerte, ständig einen zu kleinen Hammer zu bekommen. War wohl gar nicht nötig, diese Kritik.

Am Abend zogen dann „Mike & Friends“ die Besucher des Marktplatzes auf die Tanzfläche. Auf der Festwiese überzeugte die Band Bos Taurus mit einem wirklich gelungenen Mix aus Rock, Pop und Schlager und einer quirligen, nicht müde werdenden Sängerin. Bis in die Nacht ging es dann mit einem genialen Set der Pappelarena-DJs auf der Festwiese weiter. Am Markt legte DJ Andy auf.

Anzeige

Etwas ruhiger ging es in der Flaniermeile zu. Hier gibt es neben kulinarischen Genüssen zwar auch Musik, aber wesentlich entspannter. Das Duo Annett & Chris präsentierte italienische Klänge.

Das komplette Programm gibt es hier

Anzeige
Veröffentlicht am 24. August 2019 um 12:33 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 24. August 2019 um 12:37 Uhr.


Vorheriger ArtikelTauchscher 2019: Das sind die Höhepunkte am Samstag
Nächster ArtikelTauchscher 2019: Das sind die Höhepunkte am Sonntag
Seit 2001 arbeitet Daniel Große als freier Journalist. Er fühlt sich in vielen Themengebieten zu Hause. Lokales, Immobilienthemen, Ratgeber- und Verbrauchernachrichten, Medien und Netzwelt sind seine bevorzugten Gebiete. Daniel Große ist Herausgeber von Taucha kompakt.
Teilen

1 Kommentar

  1. Ohne große Vorkommnisse? Wirklich jetzt? Dann möchte ich gerne wissen, ob denn der Herr Rühling und / oder seine Mitarbeiter auch den geheimen 4. Veranstaltungsort kennen, den Innenhof des Wohnhauses Wurzner Str. 1 a-c. Es ist einfach unbeschreiblich, was man sich als Bewohner des Hauses von der feiernden Jugend gefallen lassen muss. Überall Scherben vor den Hauseingängen, Flaschen und anderer Müll, Graffiti an den Hauswänden, grölende und respektlose Jugendliche, die anscheinend keine Erziehung genießen.
    Aber da ist dann weder das Ordnungsamt, noch die Polizeibehörde da.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here