Anzeige


FDP Taucha stellt elf Kandidaten zur Stadtratswahl

,
0
748
mal gelesen
Anzeige

Die FDP Taucha öffnet für die Stadtratswahl am 26. Mai 2019 die eigene Liste und gibt so Tauchaerinnen und Tauchaern ohne Parteinähe die Möglichkeit, sich in der nächsten Legislatur des Stadtrates einzubringen.

Anzeige
Perfekte Lippen und Augenbrauen mit einem
Permanent Make-up von Sandra Hamann



„Mit diesem breiten Querschnitt durch alle Alters-, Interessen- und Berufsgruppen sind wir stolz und guter Dinge, der Bevölkerung eine starke Liste mit vielfältig engagierten Persönlichkeiten vorzustellen. Somit sind unsere Kandidaten in der Lage die Themenbereiche der Stadt aus verschiedenen Sichtweisen zu betrachten und Lösungsvorschläge anzubieten“, so der Ortsvorsitzende Jochen Möller, der auf Listenplatz 1 antreten wird und meint: „Taucha benötigt die Abschaffung von Ungleichbehandlungen, wirtschaftsfreundliches Handeln der Verwaltung und die Verbesserung der Lebensqualität in unserer Stadt. Konsequent und direkt“.

Der jetzige Stadtrat Stephan Krahnert, tritt wieder an und resümiert: „Unsere Fraktion hat in den vergangenen fünf Jahren einiges bewegt. Deswegen möchte ich mich gern weiterhin für nachhaltige Entscheidungen einsetzen, für unsere Umwelt und Taucha.“

Auf Listenplatz 3 folgt die erstmals antretende parteilose Kandidatin, die 39-jährige Gastronomin Margot Witt, ist Bürgerin, Mutter und Unternehmerin. „In Ihrem Interesse bin ich gern unbequem und setze mich für die Tauchaer Familien mit ihren alltäglichen Herausforderungen ein, zusammen für Taucha, wie sie meint. Auf Platz 4 startet Daniel Thiele und repräsentiert wie kein anderer Bewerber mit seinen 23 Jahren die jüngeren TauchaerInnen. „Als Trainer und aktiver Judoka des AC 1990 Taucha gehe ich die Dinge sportlich, fair und logisch an. So möchte ich es auch im Stadtrat halten“, zeigt er sich entschlossen für die Jüngeren zu handeln und in den Sportvereinen Engagierten sich als Partner zu zeigen. Die selbstständige Einzelhändlerin Yvonne Baumann kennt die Herausforderungen der Innenstadt. „Nicht nur in meinem Unternehmen kämpfe ich für einen attraktiven Einzelhandel in unserer liebenswerten Altstadt. Lassen Sie uns alle Chancen für das Herz unserer Stadt ausreizen.“ Frank Michel ist geboren in Taucha. Ihm liegt nicht nur das Grün am Herzen. „Als ehrenamtlicher Helfer im Katastrophenschutz kenne ich die Aufgaben der täglichen Gefahrenabwehr. Für die Sicherheit und eine gut aufgestellte Feuerwehr bin ich Ihr Kandidat.“ Die Parteilose Kandidatin Ina Becker meint: „Seit 2012 ist Taucha meine neue Heimat. Oftmals sind es die kleinen Dinge, die übersehen werden, die Stadt aber lebenswert machen. Ich möchte sie in den Stadtrat einbringen.“ Kandidat Hans-Jürgen Rüstau appelliert: „Die Kultur- und Vereinslandschaft von Taucha ist einzigartig und verdient weitere Förderung. Als Kulturschaffender stehe ich für Offenheit, Neugier und Niveau in Kommunikation und Bildung.“

„Wir freuen uns, mit unserer Liste Überzeugungstäter gewonnen zu haben, die allesamt mit konstruktiven, pragmatischen und bürgernahen Vorschlägen für eine positive Zukunft Tauchas eintreten wollen, denn wer die Stadt Taucha liebt, setzt sich dafür ein!“, so Jochen Möller abschließend.

Die Liste der FDP-Kandidaten

  1. Jochen Möller (61Jahre), Diplom-Ingenieur (FH)
  2. Stephan Krahnert (33), IT-Administrator (parteilos)
  3. Margot Witt (39), Gastronomin (parteilos)
  4. Daniel Thiele (23), Groß- und Außenhandelskaufmann (parteilos)
  5. Yvonne Baumann (43), Selbständige Einzelhändlerin (parteilos)
  6. Heiko Schondorf (45), selbstständiger Generalvertreter
  7. Ina Becker (63), Rentnerin (parteilos)
  8. Hans-Jürgen Rüstau (67), Rentner & Kulturschaffender
  9. Sascha Möller (30), Master of Engineering (parteilos)
  10. Frank Michel (39), Leitstellendisponent (parteilos)
  11. Michael Sehlert (52), Vermögensberater

(Fotos von Hans-Jürgen Rüstau und Heiko Schondorf wurden nicht mitgeliefert.)

Das Programm der FDP:

  1. Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung!
  2. Zukunftsorientierte Ausstattung von Schulen verbunden mit der Schaffung von Freizeitangeboten für Kinder und Jugendliche.
  3. Verbesserung der medizinischen Fachversorgung durch moderne und zeitgemäße Ausstattung von Gemeinschaftspraxen bzw. eines Ärztehauses.
  4. Förderung von Mietwohnungsbau geeignet für junge Familien einerseits und altersgerecht andererseits (barrierefrei, für Bürger mit Einschränkungen geeignet).
  5. Verbesserung der Infrastruktur hin zur attraktiven Grundversorgung ohne Fahrzeug (dezentral und ordentliche Fußwege).
  6. Unterstützung von Firmengründern durch Lotsensystem zur Bewältigung z.B. des Bürokratieaufwandes, Zugang zu Netzwerken, Finden von Gewerberäumen, usw.
  7. Einbeziehung von Bürgern und ein stärkeres Mitspracherecht bei der langfristigen Verkehrsplanung, auch bei der baulichen Entwicklung aller Ortsteile.
  8. Bürgernahe Verkehrsplanung! Die Entwicklung des kommunalen Verkehrs in Taucha und den Ortsteilen muss nachhaltig betrachtet werden.
  9. Reduzierung der Verwaltungsbürokratie Förderung von Informationsdiensten in zeitgemäßer Form.
  10. Ausbau, Erhaltung und Schutz des städtischen Grüns und der öffentlichen Ordnung und Sicherheit.

Dieser Artikel ist eine Pressemitteilung der FDP Taucha.

Veröffentlicht am 15. April 2019 um 10:01 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 15. April 2019 um 10:01 Uhr.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here