Anzeige


Gedenken an die Opfer des 17. Juni 1953

,
0
143
mal gelesen
Von Bundesarchiv, B 285 Bild-14676 / Unbekannt / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de, Link

Auch in diesem Jahr erinnert die CDU Taucha an den Volksaufstand in der DDR vom 17. Juni 1953. Der Stadtverband lädt am Montag ab 17 Uhr zur Gedenkstätte für Demokratie und Freiheit.

Anzeige
Perfekte Lippen und Augenbrauen mit einem
Permanent Make-up von Sandra Hamann



Der Volksaufstand am 17. Juni 1953 war der erste öffentliche Massenprotest im Machtbereich der Sowjetunion nach 1945. Rund eine Million Menschen gingen an diesem Tag in der DDR für bessere Lebensbedingungen, für Demokratie, Freiheit und deutsche Einheit auf die Straße. Die Demonstrationen und Kundgebungen wurden schließlich zur Unterstützung von SED und Stasi von sowjetischen Panzern und Truppen aufgelöst. Über 50 Menschen wurden getötet, Hunderte schwer verletzt, Tausende anschließend zu häufig mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.

Der Bezirk Leipzig gehörte zu den Hauptzentren des 17. Juni. In allen 13 Kreisen fanden Streiks und Demonstrationen statt. Nach Schätzungen versammelten sich bis zu 100.000 Menschen in der Leipziger Innenstadt und belagerten wichtige Partei- und Verwaltungsgebäude. Sie forderten eine Verbesserung des Lebensstandards, den Rücktritt der Regierung und freie und geheime Wahlen. Es kam zu blutigen Auseinandersetzungen, in deren Verlauf sieben Demonstranten getötet wurden. Erst als am Nachmittag der Ausnahmezustand ausgerufen wurde und sowjetische Panzer in der Leipziger Innenstadt aufrollten, gelang es, den Aufstand niederzuschlagen. Später ließ der sowjetische Militärkommandant drei Demonstranten standrechtlich erschießen.

Anzeige

In Gedenken an den Mut der Menschen und an die Opfer des niedergeschlagenen Aufstandes lädt die CDU Taucha zur traditionellen Gedenkveranstaltung ein. Am Montag findet diese ab 17 Uhr in der Straße des 17. Juni / Gießereistraße statt. Die Kreismusikschule „Heinrich Schütz“ Nordsachsen begleitet die Gedenkfeier musikalisch.

Mit Textmaterial der Bundeszentrale für politische Bildung.

Foto: Von Bundesarchiv, B 285 Bild-14676 / Unbekannt / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de, Link

Anzeige
Veröffentlicht am 16. Juni 2019 um 21:51 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 16. Juni 2019 um 21:51 Uhr.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here