Anzeige


Morgen: Diskussion zu Rechtsextremismus und Islamismus im Geschwister-Scholl-Gymnasium

,
0
368
mal gelesen
Anzeige

Die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung und die Volkshochschule Nordsachsen laden morgen ein zur Diskussion unter dem Titel: „Zwei Seiten einer Medaille: Rechtsextremismus und Islamismus“. Die Veranstaltung findet im Geschwister-Scholl-Gymnasium statt.

Anzeige
Körbisbau Bauunternehmen:
Mauerwerk und Dach - alles vom Fach!



Islamistische und rechtsextremistische Weltbilder ergänzen sich in ihren Feindbildern. Die einen kämpfen gegen eine „Islamisierung des Abendlandes“, die anderen gegen eine „Verwestlichung des Islam“. Unter dem Titel „Zwei Seiten einer Medaille: Rechtsextremismus und Islamismus“ diskutieren am Donnerstag, dem 14. November, ab 19 Uhr der Soziologe und Rechtsextremismusexperte Matthias Quent und der Sozialanthropologe und Islamismusexperte Hans Goldenbaum im Geschwister-Scholl-Gymnasium Taucha.

Die von der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit der Volkshochschule Nordsachsen organisierte Veranstaltung lädt das Publikum ein, gemeinsam mit den Experten einerseits die Ideologien und Strategien der Neuen Rechten zu ergründen und andererseits über Rekrutierungsformen, ideologische Narrative und Gesellschaftsentwürfe islamistischer Gruppierungen zu sprechen. Quendt und Goldenbaum werden die Parallelen beider Strömungen und deren Wechselwirkung diskutieren. Es moderiert die Potsdamer Journalistin Kai Adler. Der Eintritt ist frei.

14. November, 19 bis 21 Uhr
Geschwister-Scholl-Gymnasium, Raum 16

Veröffentlicht am 13. November 2019 um 15:29 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 13. November 2019 um 16:34 Uhr.


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here