Anzeige


Parthebad Taucha ist bereit für die Saison 2019

,
0
666
mal gelesen

„Das Bad ist fertig, die Gäste können kommen, wir sind bereit“, so fasst Ronald Hanns, Leiter des Parthebads die Arbeiten der vergangenen Monate zusammen. Am Sonnabend geht es ab 10 Uhr los. Bis 12 Uhr gibt es freien Eintritt – und danach wird wohl witterungsbedingt erst mal wieder abgeschlossen.

Anzeige
Perfekte Lippen und Augenbrauen mit einem
Permanent Make-up von Sandra Hamann



„Wir starten diesmal ohne Party und ohne Musik, das heben wir uns für das Jubiläumsjahr 2020 auf“, so Hanns, der mit seinem Team seit Januar das Bad wieder auf Vordermann gebracht hat. „Generell hört die Arbeit am Parthebad nie ganz auf, wir arbeiten immer und ständig im Sinne dieses Bades“, sagt Hanns. Kleinere Reparaturen und Wartungen seien erledigt worden müssen, aber auch größere Dinge habe das Team durchgeführt. „Beispielsweise haben wir auf der linken Liegewiese eine Wasserleitung ins Erdreich eingebracht, um an verschiedenen Stellen einen Schlauch anschließen zu können. Die Trockenheit ist weiterhin ein großes Problem“, verdeutlicht der Badleiter. So hätte im April der Wassersprinkler kaum still gestanden, um das 12.000 Quadratmeter große Areal ausreichend zu versorgen. Liegewiese, Blumenbeete und vor allem Bäume müssten ständig bewässert werden. Ein Mitarbeiter sei für diese Arbeit täglich rund 1,5 Stunden im Einsatz.

Die Arbeiten an der Wasserleitung. Foto: Parthebad.

In diesem Jahr hat das Parthebad auch zum ersten Mal ein Baumkataster erstellt. „Wir wollten einfach einen Überblick über die Bäume haben, auch was die Verkehrssicherungspflicht angeht“, so Hanns. 103 Bäume stehen auf dem gesamten Grundstück, inklusive vier neuer Bäume, die gerade gepflanzt worden seien.

Das Parthebad wirkt an vielen Stellen nicht wie ein Freibad, sondern eher wie eine Parkanlage.

Fit gemacht wurde die große gelbe Rutsche, die nach dem Überzug mit einem speziellen Wachs jetzt auch schon ohne Wasser in der Sonne glänzt. Außerdem gibt es diverse Neupflanzungen, etwa Kirschlorbeer-Sträuche rings um das Schwimmerbecken.

So sieht es aus, wenn die Becken wieder geflutet werden. Foto: Parthebad.

Personell steht das Tauchaer Bad in diesem Jahr so gut wie lange nicht da, informiert Ronald Hanns. Es gebe diverse Nachwuchs-Rettungsschwimmer, die in den Sommerferien aushelfen könnten. Auch im Kassenbereich sehe die Lage gut aus. „Es freut mich, dass wir hier junge Mitarbeiter gefunden haben, die jetzt einen Bezug zum Bad bekommen und es hoffentlich als ihr Bad wahrnehmen und später vielleicht fest hier arbeiten“, so der Badleiter.

Anzeige

Wer am Sonnabend oder später das Bad besucht, wird auch eine Neuerung entdecken: das Kunstwerk „Lichtfänger“. Das sieht aus wie ein großes Cola-Glas in vielen Farben und „fängt“ mit seiner Trichterform das Licht. Ursprünglich sollte das Werk von Künstlerin Franziska Möbius auf dem Großen Schöppenteich stehen. Durch verschiedene Umstände sei das aber nicht möglich, weshalb ein Ersatzstandort gesucht und nun mit dem Parthebad gefunden wurde. Das Kunstwerk kam durch eine Initiative von Ex-Bürgermeister Holger Schirmbeck und über diverse Spender zustande. Eine offizielle Einweihung folgt noch, derzeit werde ein Termin dafür gesucht, heißt es aus dem Rathaus.

Parthebad-Saisoneröffnung
Sonnabend, 4. Mai ab 10 Uhr. Freier Eintritt bis 12 Uhr. Weil das Wetter trotz 16 Grad Wassertemperatur eher nicht zum Baden einlädt, bleibt das Bad danach geschlossen, bis sich die Witterungsbedingungen bessern.
Aktuelle Kursangebote für dieses Jahr finden sich auf parthebad.de

Anzeige
Veröffentlicht am 2. Mai 2019 um 20:29 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 2. Mai 2019 um 20:29 Uhr.
Vorheriger ArtikelMorgendlicher Polizeieinsatz an der Sparkasse Taucha
Nächster ArtikelKlau vor Ladenschluss ging nach hinten los
Seit 2001 arbeitet Daniel Große als freier Journalist. Er fühlt sich in vielen Themengebieten zu Hause. Lokales, Immobilienthemen, Ratgeber- und Verbrauchernachrichten, Medien und Netzwelt sind seine bevorzugten Gebiete. Daniel Große ist Herausgeber von Taucha kompakt.
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here