Anzeige

Im Tauchaer Ortsteil Seegeritz kommt es ab Montag und bis voraussichtlich 15. November zur Vollsperrung der Hauptstraße. Der Grund dafür sind umfangreiche Arbeiten an der Regenwasserleitung und den Bushaltestellen.

Anzeige
Tagespflege Pittiplatsch und seine Freunde:
Liebevolle, individuelle Betreuung.
Jetzt Platz für Ihr Kind anfragen!



Die Halteverbotsschilder stehen schon – und haben bereits Verwunderung bei den Anwohnern ausgelöst. Jetzt ist klar, was auf der Hauptstraße in Seegeritz ab Montag geplant ist: Die Straßen- und Tiefbau GmbH aus Eilenburg saniert hier im Auftrag der Leipziger Wasserwerke die Regenwasserleitung. Direkt im Anschluss will die Stadt Taucha die beiden Bushaltestellen barrierefrei ausbauen. Die Arbeiten sind vom 16. September bis 15. November geplant. Eine grundhafte Sanierung der Straße erfolge nach den Baumaßnahmen nicht.

Während der Bauarbeiten ist die Hauptstraße für den Durchgangsverkehrt komplett gesperrt. Der Schulbus und der Linienbus sollen jederzeit passieren können. Auch werden die Grundstückszufahrten jederzeit gewährleistet, heißt es auf den Plänen. Der innenliegende Anwohnerparkplatz an der Hauptstraße soll für maximal zwei Arbeitstage gesperrt werden. Die Anwohner werden darüber gesondert informiert.

Eine Umleitung für den Durchgangsverkehr Richtung Merkwitz und zurück soll über Tauchaer Straße, Krätzbergstraße, Grundstraße, Plaußiger Dorfstraße, Winzerwerg und Merkwitzer Straße ausgeschildert werden.

In der Anwohnerinfo bittet die ausführende Baufirma darum, Fahrzeuge nicht im unmittelbaren Bau- sowie Zufahrtsbereich zu parken. Eine Haftung für abgestellte Fahrzeuge in Arbeitsbereichen beziehungsweise das Befahren des Baustellenbereiches sei ausgeschlossen. Zeitweise könne es dazu kommen, dass die direkte Zufahrt zum Grundstück nicht sichergestellt werden kann. Die Zufahrt für Rettungsfahrzeuge würde aber gewährt. Anwohner, die größere Anlieferungen erwarten würden, sollten sich zwei bis drei Tage vorher mit dem Polier in Verbindung setzen. Außerdem wird darum gebeten, die Mülltonnen mit der Hausnummer zu beschriften, falls diese zu einem Sammelplatz transportiert werden müssen. Am Vortag der Entsorgung sollten die Mülltonnen bis 15 Uhr vor dem Grundstück stehen.

Vor der eigentlichen Baumaßnahme erfolge eine Beweissicherung mittels Fotoaufnahmen, um den vorhandenen Zustand von Oberflächen, Grundstücken, Häusern und Zäunen zu dokumentieren. Die Straßen- und Tiefbau GmbH sichert zu, einhergehende Beeinträchtigungen auf ein Minimum zu beschränken und den Bau schnell über die Bühne bringen zu wollen.

Anzeige
Veröffentlicht am 12. September 2019 um 12:10 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 12. September 2019 um 12:24 Uhr.
Vorheriger ArtikelHundefreunde haben am Sonntag in Taucha ein Ziel
Nächster ArtikelMöbeltischlerei Bei Eder sucht neue Werkstatt
Seit 2001 arbeitet Daniel Große als freier Journalist. Er fühlt sich in vielen Themengebieten zu Hause. Lokales, Immobilienthemen, Ratgeber- und Verbrauchernachrichten, Medien und Netzwelt sind seine bevorzugten Gebiete. Daniel Große ist Herausgeber von Taucha kompakt.
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here