Anzeige


Taucha bekommt ersten REWE – zumindest fast

,
0
1828
mal gelesen
Anzeige

Die Aral-Tankstelle an der B87 wird derzeit umgebaut. Das Aral-eigene „Petit Bistro“ verschwindet. An dessen Stelle tritt das Shopkonzept REWE to go, das vor allem verzehrfertige Lebensmittel anbietet.

Anzeige
Körbisbau Bauunternehmen:
Mauerwerk und Dach - alles vom Fach!



Etwa Ende des Monats soll er eröffnen, der REWE to go in der Aral-Tankstelle Leipziger Straße (B87). „Bereits seit einigen Jahren rüsten wir gesellschaftseigene Tankstellen auf dieses Konzept um“, sagt Aral-Pressesprecher Detlef Brandenburg. Bis zu 1000 Stationen würden in den kommenden Jahren umgebaut. Das spezielle Konzept liege auf dem Schwerpunkt Frische, wie der Sprecher sagt: „Verzehrfähige, fertige Lebensmittel wird es hier zu kaufen geben. Also etwa der passend zusammengestellte Salat mit Dressing, Obst in Stücken oder auch ganz, ein Nachtisch, Sushi und vieles mehr.“ Dazu sei auch ein großes Sortiment an warmen Speisen erhältlich. „Das gab es so vorher in den Petit Bistros nicht“, so Brandenburg.

REWE to go ist eigentlich ein Konzept für Innenstadtlagen, Bahnhöfe und so weiter. „Vor einigen Jahren hat sich Aral aber angeguckt, wohin die Reise geht, wie die Kundenwünsche und Bedürfnisse der Kunden sind. Der Außer-Haus-Verzehr nimmt immer mehr zu. Frühstück, Mittag und Abendessen wird immer individueller konsumiert, die Zeiten verlagern sich auch sehr. Viele Kunden wollen darum ihr Essen spontaner zusammenstellen und vor allem frischer und gesünder essen. Diese bewusste Ernährung können wir mit REWE to go tatsächlich bedienen“, erklärt der Aral-Sprecher.
Zudem sei die Mitnahme kleiner Speisen praktischer, weil dann weniger weggeworfen würde, meint er.

Anzeige

Das Investment für den Umbau kommt direkt von Aral, auch werde nach dem Umbau der Shop weiterhin von Aral-Mitarbeitern und nicht von einem REWE-Mitarbeiter bedient. Nach wie vor gebe es natürlich die für Tankstellen typischen Produkte wie Öle, Kühlflüssigkeiten oder Autopflegeprodukte zu kaufen. Auch aus dem Petit Bistro wurden einige Speisen in das neue Konzept überführt.

Zu den Kosten des Innenausbaus macht Aral keine Angaben. Nach Fertigstellung hat der Verkaufsraum eine Fläche von 145 Quadratmetern. Während des Umbaus läuft der Verkauf von Kraftstoffen normal weiter, im Shop gibt es ein reduziertes Angebot. Zeitweise wird sich die Kasse dann in einem Container befinden.

Veröffentlicht am 9. August 2019 um 14:36 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 9. August 2019 um 14:37 Uhr.


Vorheriger ArtikelFeuerwerk zum Tauchscher: Ja, es findet statt!
Nächster ArtikelRettung geglückt: Neues Leben für „Fahrrad Wagner“
Seit 2001 arbeitet Daniel Große als freier Journalist. Er fühlt sich in vielen Themengebieten zu Hause. Lokales, Immobilienthemen, Ratgeber- und Verbrauchernachrichten, Medien und Netzwelt sind seine bevorzugten Gebiete. Daniel Große ist Herausgeber von Taucha kompakt.
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here