Anzeige


Corona in Sachsen: Das sind die Maßnahmen ab Montag

,
2
6409
mal gelesen

Der Freistaat Sachsen hat heute weitreichende Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie beschlossen. Kern ist eine Ausweitung der Maskenpflicht, eine Ausgangsbeschränkung und die Schließung von Läden und Dienstleistungen.

Anzeige
Jetzt 5 Prozent Rabatt sichern!
Gutscheincode: tauchakompakt




Körbisbau Bauunternehmen:
Mauerwerk und Dach - alles vom Fach.





Am Montag beginnt der Lockdown in Sachsen. In einer Pressekonferenz informierten Gesundheitsministerin Petra Köpping und Kultusminister Christian Piwarz über die Regelungen und Maßnahmen. Bis Mitternacht soll die neue Corona-Schutzverordnung veröffentlicht werden. Die ersten Eckpunkte finden Sie hier. Der Artikel wird ständig erweitert.

Ausgangsbeschränkungen und Ausgangssperren

Generell soll man sich weiterhin nur draußen bewegen, wenn es einen triftigen Grund gibt. Diese wurden bereits mit der Corona-Schutzverordnung vom 1. Dezember festgelegt. Dazu zählt beispielsweise die Fahrt oder der Gang zur Arbeit, das Versorgen von Tieren, Notfälle, Arztbesuche und weiteres. Spielplätze bleiben geöffnet, generell gilt die Bewegung und der Sport auch als triftiger Grund. Wichtigste Bitte der Gesundheitsministerin bleibt aber: „Bleiben Sie am Besten zu Hause.“

Es gilt ein 15-Kilometer-Radius, in dem man sich bewegen darf. Dieser Radius gilt auch für Weihnachten. Besuche von weiter her sind erlaubt. Explizit nicht geregelt ist, dass der Grenzübertritt nach Sachsen-Anhalt verboten ist. Gesundheitsministerin Petra Köpping sagt, das wäre vermutlich juristisch nicht durchsetzbar. Allerdings appelliert sie an jeden einzelnen, nicht nach Lücken im System zu suchen. „Wer nach Sachsen-Anhalt zum Einkaufen fährt, schadet sich selbst und schädigt das System insgesamt“, so Köpping, die appelliert: „Handeln sie selbstverantwortlich und solidarisch!“

Von Reisen wird abgeraten. Das Gesundheitsministerium rät nicht dazu, Reisen anzutreten.

Es gilt eine Ausgangssperre in der Nacht von 22 bis 6 Uhr. In dieser Zeit gelten nur ganz dringliche Gründe wie Notfälle, die Versorgung von Menschen und Tieren (auch Gassigänge) sowie die Fahrt zur Arbeit oder von der Arbeit nach Hause.

Es gilt ein striktes Alkoholverbot – Ausschank und Konsum – in der Öffentlichkeit.

Maskenpflicht ausgeweitet

Die Maskenpflicht wird ausgeweitet. Sie gilt ab 14.12.2020 generell in der Öffentlichkeit. „Immer dort, wo sich Menschen bewegen, soll eine Maske getragen werden“, so Petra Köpping. „Wer allein an der Elbe, Mulde oder an anderen Orten spaziert, braucht dort natürlich keine Maske. Sobald sich aber Menschen begegnen, muss sie aufgesetzt werden“, sagt sie.

Läden und Dienstleistungen geschlossen

Der Einzelhandel wird bis auf wenige Ausnahmen geschlossen. Weiterhin erlaubt sind beispielsweise Supermärkte, Discounter, Drogerien, Apotheken, Sanitätshäuser, Bäcker, Fleischer. Auch medizinisch notwendige Einrichtungen wie Physiotherapien sind weiterhin normal geöffnet.
Geschlossen werden dieses Mal auch Baumärkte. Ebenso sind Gartenmärkte geschlossen. Gärtnereien, die eigene Produkte anbieten, sind erlaubt.

Diese Läden dürfen öffnen

In der Corona-Schutzverordnung vom 11. Dezember (PDF) steht geschrieben:

Erlaubt ist nur die Öffnung von folgenden Geschäften und Märkten des täglichen Bedarfs sowie der Grundversorgung beschränkt auf ein entsprechendes Sortiment des täglichen Bedarfs sowie der Grundversorgung:
Lebensmittelhandel, Tierbedarf, Getränkemärkte, Abhol- und Lieferdienste, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Orthopädieschuhtechniker, Bestatter, Optiker, Hörgeräteakustiker, Sparkassen und Banken, Poststellen, Reinigungen, Friseure, Waschsalons und Ladengeschäfte des Zeitungsverkaufs, Verkauf von Weihnachtsbäumen, Tankstellen, Wertstoffhöfe, Kfz- und Fahrradwerkstätten sowie einschlägige Ersatzteilverkaufsstellen, selbstproduzierende und -vermarktende Baumschulen, Gartenbau- und Floristikbetriebe.

Gastronomie: Lieferung & Abholung erlaubt

Gastronomie und andere Händler, die auf Lieferung und Abholung umgestellt haben, dürfen dies auch weiterhin anbieten.

Schulen und Kitas

Kultusminister Christian Piwarz erklärte, dass die Schließung der Schulen keine Verlängerung der Ferien bedeutet. Schüler sollen in der kommenden und in der 1. Januarwoche die Aufgaben abarbeiten, die sie von den Schulen bekommen. „Wir haben ein großes Interesse daran, dass wir die Schulen wieder in den Präsenzunterricht führen können. Nach dem 10. Januar haben vor allem die Abschlussklassen den Vorrang, aber es hängt von den Infektionszahlen ab. Auch die Frage, ob wir alle Klassen wieder in die Präsenz bringen“, so Piwarz.

Restriktive Liste der KRITIS-Berufe
Bis morgen soll die endgültige Liste der Berufe veröffentlicht werden, die als relevant gelten und damit eine Notbetreuung für die Kinder der Eltern in diesen Berufen ermöglichen. Bislang ist eine vorläufige Liste online. „Wir wollen die Notbetreuung so gering wie möglich halten, um Schüler und Lehrer bzw. Betreuuer zu schützen. Lassen Sie Ihre Frustration nicht an den Kitas und Schulen aus. Unser gemeinsames Ziel muss es sein, die Zahlen deutlich nach unten zu bekommen, um ab dem 11. Januar über Lockerungen reden zu können“, so Piwarz.

Anzeige
(1 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 11. Dezember 2020 um 19:44 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 6. Juli 2021 um 11:09 Uhr.


Vorheriger ArtikelMünchner Modell für Taucha: Neue Drehleiter eingetroffen
Nächster ArtikelBundesweiter Corona-Lockdown ab Mittwoch
Daniel Große ist Herausgeber von Taucha kompakt. Er arbeitet seit 2001 als freier Journalist und berichtet hier zu allen Themen, die Taucha bewegen. Infrastruktur, Blaulicht-Meldungen, Veranstaltungen, Neues aus dem Rathaus und vieles mehr veröffentlicht er hier. Schnell, kompakt und verständlich.
Teilen

2 Kommentare

  1. Der sächsischen Staatsregierung ist seit Dienstag klar, dass es einen Lockdown gibt und heute wird die Liste erarbeitet welche Berufe für die Kita/Schule Notbetreuung systemrelevant sind. Es wurde nichts aus der ersten Welle gelernt, was den Informationsfluss angeht.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here