Anzeige

Die KFZ-Werkstatt Teltscher ist auch weiterhin geöffnet!


Covid-19 in Nordsachsen: Die Entwicklungen am Dienstag

,
2
3165
mal gelesen
Anzeige

In diesen Zeiten ändert sich ständig etwas. Für den Überblick gibt es hier die wichtigsten Entwicklungen für den Landkreis Nordsachsen als Ticker.

Generell

Anzeige
Körbisbau Bauunternehmen:
Mauerwerk und Dach - alles vom Fach!



Viele Geschäfte des nichttäglichen Bedarfs haben ab Donnerstag, 19. März bis mindestens 20. April geschlossen. Ausdrücklich NICHT geschlossen werden Geschäfte, die Gegenstände des täglichen Bedarfs verkaufen. Dazu gehören Lebensmittelgeschäfte, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Friseure, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel. Für diese Bereiche sollen sogar die Verkaufsverbote am Sonntag bis auf weiteres ausgesetzt werden. Kommen sollen aber Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts zu Geschäften und zum Vermeiden von Warteschlangen.

Schließen müssen Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen. Ebenso Theater, Opern, Konzerthäuser und Museen. Dies gilt auch für Messen, Ausstellungen, Kinos, Freizeit- und Tierparks, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und Bordelle. Auch Spielplätze werden geschlossen.

Restaurants und Speisegaststätten sollen frühestens ab 6.00 Uhr öffnen dürfen und müssen spätestens um 18.00 Uhr schließen. Mensen, Restaurants, Speisegaststätten und Hotels sollen das Risiko einer Verbreitung des Coronavirus minimieren – etwa durch Abstandsregeln für Tische, Begrenzungen der Besucherzahl oder Hygienemaßnahmen. Übernachtungsangebote im Inland sollen nur noch zu „notwendigen“ – ausdrücklich nicht touristischen – Zwecken genutzt werden können. Ausdrücklich ausgenommen ist der Tourismus.

Alle Einrichtungen des Gesundheitswesens bleiben unter Beachtung höherer Hygiene-Anforderungen geöffnet. Der Betrieb in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern, Fitnessstudios und ähnlichen Einrichtungen wird eingestellt.

Verboten werden sollen Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen. Außerdem Angebote in Volkshochschulen, Musikschulen und anderen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen. Urlaubsreisen ins In- und Ausland soll es soll es nach Angaben von Kanzlerin Angela Merkel bis auf Weiteres nicht mehr geben. Auch Busreisen werden eingestellt.

Dienstleister und Handwerker sollen ihrer Tätigkeit weiterhin nachgehen können. Nicht mehr möglich sind Gottesdienste in Kirchen, Moscheen, Synagogen und bei anderen Glaubensgemeinschaften.

Besuchsbeschränkungen gelten für Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehaeinrichtungen sowie Pflegeheime – sie können zum Beispiel den Besuch einmal am Tag für eine Stunde zulassen, aber nicht von Kindern unter 16 Jahren und nicht von Besuchern mit Atemwegsinfektionen. Generell gilt ein Betreuungsverbot für Menschen, die in den vergangenen 14 Tagen in Risikogebieten im Ausland oder besonders betroffenen Regionen im Inland waren.

Landkreis Nordsachsen

Das Landratsamt Nordsachsen verstärkt seine Corona-Hotline. Ab Mittwoch, 18.03. 2020, sind die beiden Rufnummern 03421-758 5555 und 03421-758 5556 täglich von 8 bis 18 Uhr erreichbar, auch am Wochenende. Die Hotline soll dringende Verdachtsfälle auf eine Infektion mit dem Corona-Virus schnell identifizieren helfen. Diese liegen vor, wenn jemand Kontakt mit einer nachweislich an Corona erkrankten Person hatte oder sich in einem vom Robert-Koch-Institut ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten hat – auch wenn derjenige keine Symptome aufweist.

Im Landkreis Nordsachsen liegt die Zahl der Infizierten mit Stand heute, 18.03. um 16.30 Uhr bei vier Personen – drei Männern und einer Frau. Insgesamt 40 Menschen befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Für die Umsetzung der ab Mittwoch (18.03.20) geltenden Allgemeinverfügung des Freistaates zur Schließung von Schulen und Kitas hält der Landkreis den Busverkehr zunächst komplett aufrecht. „Eltern, die in der sogenannten kritischen Infrastruktur beschäftigt sind, müssen sich darauf verlassen können, dass ihre Kinder zur Betreuung in die Schulen gelangen“, sagt Landrat Kai Emanuel (parteilos). „Erst wenn sich in den nächsten Tagen herausstellt, dass die Busse bei bestimmten Fahrten immer nur leer unterwegs sind, werden wir über eine Reduzierung nachdenken.“ Priorität habe, Menschenansammlungen zu verringern, um Infektionsketten zu unterbrechen und die Ausbreitung des Virus zumindest zu verlangsamen. „Würden sich durch den Einsatz von weniger Bussen auf einmal die Fahrgäste drängen, dann wäre das völlig kontraproduktiv“, so Landrat Emanuel.

Anzeige

Taucha

Am Freitag tagte zum ersten Mal ein Krisenstab im Rathaus, der nun täglich zusammenkommt. Er besteht aus Bürgermeister, den Fachbereichsleitern und der Feuerwehr. Per Eilentscheidung wurden 50.000 Euro aus dem Haushalt bereit gestellt. Das Geld wird benötigt, um spezielle Kleidung und Schutzanzüge für die Freiwillige Feuerwehr Taucha zu beschaffen. Diese sei nun in Einsätzen nötig, um die Infektionsgefahr mit dem Corona-Virus zu minimieren. Die Bestellung ist ausgelöst. Der Rest der finanziellen Mittel wird vorgehalten für den Fall, dass kurzfristige Anschaffungen in den Bereichen IT-Technik und Hygieneartikel (Desinfektion) nötig werden. Die Sofortmittel gelten als außerplanmäßige Ausgaben. Die Deckung der Mittel erfolgt aus der freien verfügbaren Liquidität der Stadt Taucha.

Die Zeit-Tausch-Börse und die Kleiderkammer sind vorerst geschlossen.

Das Kino Taucha hat seit heute geschlossen.

Das Rathaus ist ab Donnerstag für den Publikumsverkehr geschlossen. Bürgerinnen und Bürger, die ohne Termin zum Rathaus kommen und klingeln, werden abgewiesen. Die Mitarbeiter des Rathauses sind für Anliegen jeglicher Art weiterhin telefonisch erreichbar.

Trauungen sind bis auf Weiteres noch möglich. Allerdings wird von der gestern verkündeten Maximalzahl von zehn Personen nun wieder abgewichen: Ab sofort ist nur noch das Brautpaar erlaubt.

Hilfe von Taucha für Taucha: Taucha kompakt hat eine Onlinehilfe eingerichtet. Über eine kurze Registrierung ist es möglich, Hilfsangebote zu posten oder zu erfragen. Denken Sie aber bitte auch an Bürger, die keinen Onlinezugang nutzen. Eine einfache Nachbarschaftshilfe über Aushangzettel bringt ebenfalls viel.

Eilenburg

Der Frischemarkt auf dem Eilenburger Marktplatz findet weiterhin wie gewohnt statt.

Der Eilenburger Tierpark im Stadtpark schließt ab Mittwoch, dem 18.03.2020.

Das städtische Archiv in der Dr.-Belian-Straße 3 bleibt vorerst für den Besucherverkehr geschlossen.

Die nächste Sprechstunde der Schiedsstelle im Rathaus, welche am 20. April 2020 vorgesehen war, fällt aus.

Für alle Eilenburger Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen werden im Monat April die Elternbeiträge ausgesetzt. Die weitere Verfahrensweise für Mai wird bekannt gegeben.

Aus aktuellem Anlass verweist die Stadtverwaltung auf eine Stellungnahme des Umweltbundesamtes. („Stellungnahme des Umweltbundesamtes zu Trinkwasser und Coronavirus vom 9. März 2020“) Die Trinkwasserversorgung in Deutschland ist demnach kein Übertragungsweg von Coronaviren. Durch das vorhandene Multibarrierenprinzip, welches sich aus der natürlichen Bodenpassage und mehreren Aufbereitungsstufen inklusive einer Desinfektion in den Wasserwerken des VEW zusammensetzt, ist ein weitreichender Schutz des aufbereiteten Trinkwassers gegeben. Gegen die gewohnte Verwendung von Leitungswasser bestehen somit keine Bedenken und eine Bevorratung von Mineralwasser ist nicht notwendig.


Delitzsch

Für Tagesmütter gilt hinsichtlich der Weiterbetreuung das gleiche wie in den Kitas. Ab Mittwoch, 18. März 2020, betreuen die Tagesmütter ausschließlich Kinder von Eltern, die in den infrastrukturrelevanten Bereichen arbeiten.

Die Elternbeiträge für den Monat März waren wie üblich am 15. des Monats fällig. Was die nächsten Monate angeht, wartet die Stadt Delitzsch auf eine Festlegung des Freistaates Sachsen.

Betretungsverbot bzw. -einschränkung für Rathäuser! Bitte nutzen Sie in erster Linie die Möglichkeit zur telefonischen Klärung des Problems.

  • (034202) 67-243 und 67-340 (Meldebehörde/Einwohnermeldeamt)
  • (034202) 67-0 – Zentrale Rathaus
  • (034202) 67-353 – Zentrale Technisches Rathaus
  • (034202) 67-200 – Bürgerbüro

Sollten Sie nach der telefonischen Abklärung zwingend persönlich vorsprechen müssen, melden Sie sich am Empfang im betreffenden Gebäude. Sie werden dann entsprechend persönlich weiterbetreut.

In der Trauerhalle dürfen sich max. 20 Personen gleichzeitig aufhalten. Die Stühle werden entsprechend auseinander gerückt. Im Freien beachten Sie bitte die allgemein gültigen Warnhinweise, etwa, was den Abstand angeht.

An Eheschließungen dürfen im Standesamt Delitzsch ab sofort nur noch das Paar und dessen minderjährige/s Kind/er teilnehmen.

Die Bürgerinitiative Menschenskinder hat ein Forum für Nachbarschaftshelfer angelegt:
http://bi-menschenskinder-delitzsch.xobor.de/ Bitte unterstützen Sie auch Menschen, die keinen Onlinezugang haben.

Aufgrund der Schließung der Bibliothek Alte Lateinschule werden die verliehenen Bücher entfristet.

Das Stadtarchiv Delitzsch ist ab 18. März 2020 für Besuche geschlossen. Anfragen können an den Stadtarchivar Herrn Bauer jedoch weiterhin telefonisch unter 034202 67-321 und per E-Mail an stadtarchiv@delitzsch.de gestellt werden.

Die Sitzung des Ortschaftsrates Spröda/Poßdorf wurde abgesagt.

Der für den 7. April 2020 im Rathaus Delitzsch geplante Sprechtag des Finanzamtes Eilenburg fällt aus.

Das Soziokulturelle Zentrum hat schon am 13. März 2020 entsprechende Maßnahmen zur Reduktion der dortigen Kontaktprojekte eingeleitet und alle Kurse, Veranstaltungen, Raumnutzungen bis auf weiteres abgesagt.

Die katholische Pfarrei St. Klara in Delitzsch hat alle Gottesdienste und Veranstaltungen zunächst bis Mitte April abgesagt. Gottesdienste und Zusammenkünfte von der Gemeinde von Jehovas Zeugen in Delitzsch werden vorerst ausgesetzt. Weitere Informationen dazu finden Sie auf www.jw.org.

(1 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 17. März 2020 um 18:00 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 17. März 2020 um 18:00 Uhr.


2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here