Anzeige

Die KFZ-Werkstatt Teltscher ist auch weiterhin geöffnet!


Covid-19 in Nordsachsen: Die Entwicklungen am Donnerstag

,
1
2342
mal gelesen
Anzeige

Tag 1 des Shutdowns in Sachsen. Überall im Freistaat haben ab heute viele Geschäfte geschlossen. Nur die Versorgung mit Waren des täglichen Bedarfs ist sichergestellt. Wir sammeln die Entwicklungen in diesem Beitrag.

Nordsachsen, 14.03 Uhr

Anzeige
Körbisbau Bauunternehmen:
Mauerwerk und Dach - alles vom Fach!



Die Zahl der an Covid-19 erkrankten Personen steigt in Nordsachsen weiter an. Um 13 Uhr heute meldete das Gesundheitsamt des Landkreises zehn Personen. 59 Personen befänden sich in Quarantäne.

Die Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Wiedemar findet am 29. März 2020 statt – allerdings ausschließlich als Briefwahl. Die entsprechenden Unterlagen werden in den kommenden Tagen an alle Wahlberechtigten verschickt. Die Wahlunterlagen können dann bis zum Wahlsonntag, 18.00 Uhr, in der Kyhnaer Hauptstr. 29, 04509 Wiedemar OT Kyhna und in der Schulstr. 2, 04509 Wiedemar (Außenstelle Bauamt) in die dort vorhandenen Briefkästen eingeworfen werden.

Nach Abstimmung mit den Fraktionsvorsitzenden findet der Kreistag am 1. April nicht statt.

Taucha, 13.49 Uhr

Die Stadtverwaltung hat ein Zeichen gesetzt, um Mut zu machen. „Wir wollen mit unserem Banner an der Sparkasse zeigen, dass keiner allein ist. Wir wollen aufrufen zu Solidarität und der nötigen Ruhe, trotz der ungewöhnlichen Situation, die für uns alle neu ist“, so Stadtsprecher Nico Graubmann.

Ein Unternehmen, das seit heute direkt von Schließungen betroffen sind, versucht die Sache mit Witz zu nehmen: Am Nagelstudio „Fairy Nails“ ist das Schaufenster mit Pappe zugehangen. Darauf sind Mut machende und teils witzige Songtitel und Liedzeilen zu lesen. Unter anderem: „Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen“ oder „An Tagen wie diesen“. Und die Frage, wonach es denn noch Toilettenpapier geben könnte, wird mit Michael Wenders „Egaaaal“ beantwortet.

Einige Meter weiter prangt am Schild des Ladens Feinbrand ein Zettel, der darum bittet, sich nicht mit Fieber oder Krankheitssymptomen ins Geschäft zu begeben. Bedient werde man aber dennoch – nach vorheriger Anmeldung.

Anzeige

Nordsachsen

Nach Stand gestern 16 Uhr gibt es im Landkreis derzeit acht Menschen, bei denen sich der Verdacht auf eine Corona-Infektion bestätigt hat. Das sind drei Personen mehr als noch einen Tag vorher. 49 Menschen befinden sich in Quarantäne.

Rechte für Verbraucher

Die am Dienstag verkündete weltweite Reisewarnung stärkt die Rechte der Verbraucher. Wer sich in den letzten Tagen noch fragte, ob er seine Urlaubsreise kostenlos stornieren konnte, hat jetzt endlich Gewissheit. „Verbraucher haben bei kurz bevorstehenden Urlaubs-Pauschalreisen Anspruch auf kostenfreie Stornierung“, sagte Rechtsexperte Michael Hummel von der Verbraucherzentrale Sachsen. „Bereits geleistete Anzahlungen sind zurückzuerstatten.“ Gleiches gilt auch für einzeln gebuchte Reiseleistungen, wie Hotelaufenthalte im Ausland. Wer sein Ziel nicht erreichen kann, weil das Land die Grenzen dicht gemacht hat, kann ebenfalls kostenlos stornieren. Voraussetzung ist aber, dass man den Vertrag nach deutschem Recht abgeschlossen hat. Wer direkt beim Anbieter im Ausland nach dem dortigen Recht gebucht hat, sollte vor der Kündigung einen Blick in die Buchungsbedingungen werfen.

„Wenn der Urlaubsflieger hingegen erst in einigen Wochen oder Monaten geht, ist Vorsicht geboten“, sagte Hummel. „Entscheidend ist, ob die Warnung noch zum Reisezeitpunkt gilt.“ Deshalb sollten betroffene Verbraucher in einem solchen Fall zunächst noch abwarten. Sonst könnten Stornogebühren anfallen. Auch bei fällig werdenden Anzahlungen sollten Verbraucher momentan genau hinschauen. Keinesfalls sollten sie vor der Zahlungsfrist überweisen. Da momentan viele Anbieter durch die Corona-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten rutschen, sind Insolvenzen zu befürchten. Das zu früh angezahlte Geld sieht man dann vielleicht niemals wieder, auch wenn man ein Recht auf kostenlose Stornierung hatte.

Coronahilfe Taucha

Die Coronahilfe von Taucha kompakt Lesern läuft gut an. Zahlreiche Hilfsangebote finden sich in unserem System. Wichtig ist jetzt, dass die Hilfsangebote auch bei denen ankommen, die sie benötigen. Erzählen Sie bedürftigen Menschen also gern davon.

Delitzsch

Nach Rücksprache mit den Fraktionsvorsitzenden werden die Stadtratssitzung 26. März und die Ausschusssitzungen im April abgesagt. Der Technische Ausschuss am 24. März 2020 findet voraussichtlich statt, auch um die Vergabe von Bauaufträgen zu ermöglichen. Die Stadtratssitzung am 30. April 2020 soll ebenfalls durchgeführt werden.

Die Stadt Delitzsch hat eine Info-Hotline zur Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen vom 18. März 2020 eingerichtet, vorerst für die nächsten Tage. Die Telefonnummer lautet 034202 67-200. Sie ist geschaltet am 18. bis 20. März von 7 bis 17 Uhr sowie am 21. und 22. März von 10 bis 17 Uhr. Die Hotline ist in erster Linie für Unternehmer gedacht, die Nachfragen zur Allgemeinverfügung haben. Natürlich können sich auch Bürger mit ihren Fragen weiterhin an diese Nummer wenden. Obwohl sich hinter der Nummer ein Team verbirgt, kann es sein, dass Anrufer etwas warten müssen, bis der Anruf entgegengenommen wird. Auch die E-Mail-Adressen pressestelle@delitzsch.de und wirtschaftsfoerderung@delitzsch.de können genutzt werden.

Das Soziokulturelle Zentrum Delitzsch e. V. (SKZ) bietet eine Einkaufshilfe für ältere Bürger im Raum Delitzsch und Rackwitz an. Senioren und Menschen mit Pflegebedarf, die nicht durch Familie oder Nachbarn unterstützt werden, können unter der Telefonnummer 0178 2555684 dringende Einkaufswünsche abgeben. Die gleiche Nummer gilt auch für Menschen, die helfen wollen.

Neu ist auch das Kontakt- und Nachbarschaftstelefon des SKZ. Unter der Nummer 034202 301866 können besorgte und kontaktsuchende Bürger von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr anrufen. Ziel ist es, gerade älteren Menschen Ängste zu nehmen, aber auch im Rahmen der Möglichkeiten Hilfsangebote zu vernetzen. Medizinische Hilfestellung kann dabei nicht gegeben werden.


Hauptamtliche, Wohlfahrtsverbände und ehrenamtliche Initiativen können unter mgh@soziokulturelles-zentrum.de bzw. unter carolin.kiehl@soziokulturelles-zentrum.de ihre Angebote melden.

Die KONSUM Leipzig eG teilt auf Nachfrage mit, dass die geplante Schließung der Filiale in der Halleschen Straße angesichts der aktuellen Situation ausgesetzt wird. Damit steht in Delitzsch dieser Lebensmittelmarkt weiterhin zur Verfügung. Am grundsätzlichen Schließungsvorhaben ändert sich nichts. Der Termin wird zu gegebener Zeit mitgeteilt.

Die Jugendweihefeiern in Delitzsch wurden abgesagt.

(1 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 19. März 2020 um 9:12 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 20. März 2020 um 10:56 Uhr.


Vorheriger ArtikelCovid-19 in Nordsachsen: Die Entwicklungen am Mittwoch
Nächster ArtikelNotlandung ohne Verletzung am Schwarzen Berg
Seit 2001 arbeitet Daniel Große als freier Journalist. Er fühlt sich in vielen Themengebieten zu Hause. Lokales, Immobilienthemen, Ratgeber- und Verbrauchernachrichten, Medien und Netzwelt sind seine bevorzugten Gebiete. Daniel Große ist Herausgeber von Taucha kompakt.
Teilen

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here