Anzeige

Die KFZ-Werkstatt Teltscher ist auch weiterhin geöffnet!


Diese Männer schreiben über jeden Menschen ein Buch

,
0
820
mal gelesen
Anzeige

Der Journalist Tobias D. Höhn und der Werbe- und Designfachmann Frank Hellriegel aus Taucha starteten jetzt ein ganz besonderes Projekt: Sie schreiben im Auftrag individuelle Bücher über jeden, der es wünscht. „Mein Leben“ heißt der Titel des Angebotes. Zum Start verschenken sie ein komplettes Projekt inklusive Bücher.

Anzeige
Tagespflege Pittiplatsch und seine Freunde:
Liebevolle, individuelle Betreuung.
Jetzt Platz für Ihr Kind anfragen!



„Zu erzählen hat jeder etwas – nur das Talent zum Aufschreiben fehlt meist“, meint Tobias D. Höhn. Der Journalist ist unter anderem als Redner für Hochzeiten, Taufen oder Trauerfeiern tätig und kommt so ständig mit Menschen unterschiedlichster Art und zu unterschiedlichsten Anlässen zusammen. Auf seinen Terminen schreibt er die Lebensgeschichten ohnehin als Interview mit. „Da kam mir die Idee, das Geschriebene auszuweiten, mit Bildern anzureichern und als hochwertiges Buch anzubieten. Individuell für jeden von einem Exemplar bis unendlich“, sagt Höhn.

Anlässe gebe es viele, nicht nur als Biografie zum Lebensende. „Das funktioniert genau so gut als Zwischenbilanz. Oder man kann seine Arbeitskollegin, die in Rente geht, damit beschenken. Vereine können eine ganz besondere Chronik herausgeben. Oder man beschenkt den Onkel am Ende der Welt mit der eigenen Lebensgeschichte in einem Buch. Freunde, Nachbarn, Enkel – es gelte, Erinnerungen wach zu halten. Ein Buch sei da bestens geeignet.


Höhn glaubt an den Wert des Buches. Auch darum hat er bereits mehrere geschrieben und war an vielen Buchprojekten beteiligt: Von Wissenschaft bis Geschichte, von Porträts bis Kulinarik. Gemeinsam mit Mediengestalter Frank Hellriegel hat er zuletzt zwei ganz besondere Kochbücher gestaltet sowie verlegt. „Das waren Kochbücher, einmal für die Kita St. Moritz als Charityprojekt, und eins zum 150. Jubiläum der Diakonie Leipzig in Kooperation mit elf Kindergärten.“ Und weil die Zusammenarbeit offenbar so gut lief, feilten Höhn und Hellriegel nun am nächsten Projekt.

Am Anfang eines jeden solchen individuellen Buches stehe ein Vorgespräch zur Planung, gefolgt von mindestens einem ausführlichen Biografiegespräch, in dem die Geschichte für das Buch entwickelt werde. „Wichtig ist mir: Der Porträtierte muss keine langen Dokumente ausfüllen. Wir sprechen über sein Leben, kommen ins Plaudern. Ich kann gut zuhören, aber auch nachfragen“, sagt Höhn. Hier kommt ihm seine Erfahrung als Trau- und Trauerredner sowie als Diplom-Journalist zugute.

Rund acht Wochen würden vom ersten Telefonat bis zum fertigen Buch vergehen, schätzt er. Gedruckt werde auf hochwertigem Papier und in Fotoqualität schon ab einem Exemplar. Möglich mache das die Druckerei Viaprinto, die unter anderem auch die bekannten Fotobücher druckt. Ab 24 Seiten könne so ein Buch haben – nach oben seien keine Grenzen gesetzt. „Jedes Buch wird von mir von Hand gesetzt, das sind also keine Serienproduktionen“, verspricht Frank Hellriegel. Gemeinsam mit dem Kunden suche er Fotos, Illustrationen, Zeichnungen und ähnliches aus, um dem Buch den individuellen Charakter zu geben.

Mit dem Projekt seien Höhn und Hellriegel einzigartig, schätzen sie. „Mir ist nicht bekannt, dass es so etwas in dieser Art schon gibt“, sagt Tobias D. Höhn. Die Leistung hat natürlich auch ihren Preis: Als Einstiegspreis nennen sie 500 Euro, diverse Pakete könnten dann dazu gebucht werden. Letztlich entscheide natürlich die Seitenzahl und die Auflage auch den Preis.

Zum Auftakt von „Mein Leben“ wird ein komplettes Projekt verlost. Vom Gespräch bis zur kompletten Produktion und dem Druck des Buchs bekommt der Gewinner alles kostenlos. „Das einzige, was wir wollen ist die Freigabe als Referenzobjekt. Wir möchten dann also mit dem Cover und Seitenauszügen werben“, so Höhn. Der Gesamtwert des Projektes betrage rund 900 Euro. Bis 31. Mai könnten sich Interessenten auf der Website dazu melden.

Anzeige
(1 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 13. Mai 2020 um 19:01 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 14. Mai 2020 um 7:50 Uhr.


Vorheriger Artikel„Lutz war immer volle Kanne, hatte aber auch die Ruhe weg“
Nächster ArtikelNach Unfall mit dem Auto überschlagen
Seit 2001 arbeitet Daniel Große als freier Journalist. Er fühlt sich in vielen Themengebieten zu Hause. Lokales, Immobilienthemen, Ratgeber- und Verbrauchernachrichten, Medien und Netzwelt sind seine bevorzugten Gebiete. Daniel Große ist Herausgeber von Taucha kompakt.
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here