Die Freiwillige Feuerwehr Taucha musste heute zu einem kurzen Einsatz ins Rathaus ausrücken. Ein Rauchmelder hatte Alarm geschlagen.


Um 15.06 Uhr, kurz nach dem wöchentlichen Sirenentest also, ging bei den Tauchaer Feuerwehrleuten ein echter Alarm auf den Piepern ein. „Brandmeldeanlage Rathaus“ stand dort. Sofort fuhren Wehrleiter Cliff Winkler im Mannschaftswagen sowie einige Kameraden im Hilfeleistungslöschfahrzeug zum vermeintlichen Einsatzort. Dort angekommen war schnell klar: Hier brennt nichts, nur ein Rauchmelder hatte offenbar eine Fehlfunktion und so den Alarm ausgelöst. Witziges Detail: Der Rauchmelder befindet sich im Büro von Johannes Höneke aus dem Fachbereich Öffentliche Sicherheit und Soziales. Er ist für den Brand- und Katastrophenschutz sowie die Feuerwehr verantwortlich. Höneke selbst war aber nicht anwesend.

Die Feuerwehr setzte die Brandmeldeanlage zurück und konnte den Einsatz innerhalb kurzer Zeit beenden.

Anzeige
(1 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 16. September 2020 um 15:42 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 16. September 2020 um 15:43 Uhr.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here