Anzeige


Wohin mit dem Weihnachtsbaum in Taucha?

,
0
807
mal gelesen
Anzeige

Viele Tauchaer fragen sich dieser Tage, wohin sie ihren Weihnachtsbaum bringen können. Recht weit verbreitet ist noch die Annahme, man könne diese wie früher an den Wertstoffsammelplätzen ablegen. Doch dem ist nicht so.

Anzeige
Tagespflege Pittiplatsch und seine Freunde:
Liebevolle, individuelle Betreuung.
Jetzt Platz für Ihr Kind anfragen!



Das neue Jahr rennt schon wieder. Am Montag ist der 6. Januar. Der Termin der Heiligen Drei Könige gilt bei vielen als Ende der Weihnachtsdeko und auch das Ende für den eventuell bereits nadelnden Weihnachtsbaum. Das Bäumchen muss also raus. Aber wohin? Bis 2014 gab es hierfür feste Sammelplätze, an denen auch die Glascontainer stehen. Seit 2015 wurde die Abfallentsorgung aber neu geregelt. Dennoch sah man auch im Vorjahr noch an den alten Plätzen vereinzelt Bäume liegen.

Dabei ist es viel einfacher, in Taucha seinen Weihnachtsbaum zu entsorgen: Man schaut in den Abfallkalender. Der ist im Stadtanzeiger vom Dezember beigelegt worden. Noch einfacher geht es über die Abfall-App. Hier gibt man einfach seine Straße ein und wird rechtzeitig an das Herausstellen der Tonnen informiert. Auch auf der Website der Abfall- und Servicegesellschaft des Landkreises Nordsachsen GmbH (ASG) sind die Abfalltermine ersichtlich. Hier steht auch, wann die Weihnachtsbaumsammlung stattfindet. Bei einigen Straßen beginnt die Sammlung bereits am 6. Januar. An diesem Tag stellt man den Baum also einfach ohne Baumschmuck und ohne Ständer vor das Haus.

Wer seinen Weihnachtsbaum noch länger stehen lassen will, kann ihn auch auf dem Wertstoffhof in der Matthias-Erzberger-Straße 2 abgeben. Die Abgabe von Grünschnitt ist dort kostenlos möglich.

Oder: Man bringt den Weihnachtsbaum am 11. Januar nach Merkwitz. Dort wird im Park wieder um 18 Uhr das Traditionsfeuer entzündet und auf diese Weise das neue Jahr begrüßt.

(1 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 3. Januar 2020 um 11:52 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 3. Januar 2020 um 11:59 Uhr.


Vorheriger ArtikelErfolgreiches Jahr 2019 für Taucha kompakt
Nächster ArtikelEinbruch zum Jahreswechsel in Merkwitz
Seit 2001 arbeitet Daniel Große als freier Journalist. Er fühlt sich in vielen Themengebieten zu Hause. Lokales, Immobilienthemen, Ratgeber- und Verbrauchernachrichten, Medien und Netzwelt sind seine bevorzugten Gebiete. Daniel Große ist Herausgeber von Taucha kompakt.
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here