Foto: Mirko Knauth Photography

Das Tauchscher kann aufgrund der Corona-Auflagen in diesem Jahr nicht stattfinden – ein Fest in der ganzen Stadt ist mit einer Kontaktnachverfolgung nicht realisierbar. Was aber geht, sind Festivitäten auf „abgesperrtem“ Gelände. Der Heimatverein Taucha und der Leichtathletik-Club (LC) Taucha haben sich gemeinsam stark gemacht und weitere Vereine eingeladen, um am 28. August ein Kinder- und Familienfest auf dem Sport- und Freizeitzentrum Kriekauer Straße zu feiern. Das Programm verspricht ein ganz kleines bisschen Tauchscher-Feeling.

Anzeige

Jetzt 5 Prozent Rabatt sichern!
Gutscheincode: tauchakompakt





Körbisbau Bauunternehmen:
Mauerwerk und Dach - alles vom Fach.



Das Fest auf der „Krieke“ ist gleichzeitig auch ein Nachbarschaftsfest für die Anwohner der unteren Kriekauer Straße. Von der Einmündung an der Sommerfelder Straße bis zur Kegelhalle seien alle Anwohner eingeladen, sich auf dem Gelände des Sport- und Freizeitzentrums zum gemütlichen Beisammensein zu treffen. Start ist 15:00 Uhr. Hier begibt sich die Nachbarschaft unter die Fittiche der Dritten Halbzeit. Der Künstler „Doc Lehmann“ liefert dazu die passende Livemusik mit Reminiszenzen an Udo Lindenberg, Hans Albers oder Westernhagen, zudem wird er Kinderlieder singen.

Für Besucher des Kinder- und Familienfestes wird bereits auf dem Parkplatz etwas geboten – weshalb mit eingeschränkten Parkmöglichkeiten zu rechnen sei. So wird ein Segelflieger vom Fliegerclub Leipzig-Taucha e.V. zu sehen sein. Und die Sportler der Mimo Trails werden waghalsige Sprünge zeigen. Direkt auf dem Gelände des Sport- und Freizeitzentrums haben der Heimatverein und der LC Taucha weitere Vereine eingeladen und diverse Spielstationen aufgebaut:

Der Förderverein des Rittergutsschlosses Taucha ist mit einem Armbrustschießen dabei, der Freundeskreis Taucha-Chadrac/Espaly begeistert für das französische Boule-Spiel, die TSG 1861 führt in die Kunst des Gummistiefel-Weitwurfes ein, der Anglerverband Taucha wiederum wirft die Rute auch im Trockenen aus, der Heimatverein gibt alles beim traditionellen Pflaumenkernweitspucken, bei der Klimainitiative Taucha lassen sich allerhand Solar-Spielzeuge selbst bauen und bei den Mandan-Indianer bleibt das Kriegsbeil tief begraben, jedoch gibt es viel zu sehen.

Ab 16 Uhr signiert zudem Detlef Porzig die zweibändige Tauchaer Chronik, ebenfalls angeboten wird der aktuelle Parthekalender von Naturschützer Bernd Hoffmann von der Naturschutzstation Plaußig.

Außerdem gibt es in Anlehnung an den Festumzug zum Tauchscher eine Expedition über die Kriekauer Straße und den Margarathenweg zur Gemüse-Kooperative KoLa nach Plösitz. Ab 16:30 Uhr kann man hier an einer Begehung über das Betriebsgelände teilnehmen und einen Einblick in die örtliche Gemüseproduktion erhalten.

Ein weiteres Element des Tauchscher Stadtfestes gibt es dann um 19 Uhr: Der Spielmannszug Taucha führt den Lampionumzug für die Kinder an, der von der Krieke und dem Auenweg rund um den Großen Schöppenteich geht und den Abschluss des Kinder- und Familienfestes bildet. Das Fest ist kostenlos, die üblichen Corona-Regeln sollten eingehalten werden. Ob es einer Kontaktnachverfolgung bedarf, steht noch nicht fest.

Anzeige
(1 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 19. August 2021 um 19:53 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 27. August 2021 um 14:21 Uhr.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here