Anzeige


Graffiti-Projekte des Jugendparlaments sind fertig – weitere folgen

,
0
516
mal gelesen

Das Jugendparlament hat zwei Graffiti-Projekte erfolgreich abgeschlossen. Für nächstes Jahr sind weitere geplant, die Förderungen dafür werden gerade vorbereitet.

Anzeige
Körbisbau Bauunternehmen:
Mauerwerk und Dach - alles vom Fach.




Jetzt 5 Prozent Rabatt sichern!
Gutscheincode: tauchakompakt



Tagespflege Pittiplatsch und seine Freunde:
Liebevolle, individuelle Betreuung.
Jetzt Platz für Ihr Kind anfragen!


Tagespflege Taucha


Unterwasser-Welt und Taucha-Panorama statt wilder Graffito-Tags: Wer dieser Tage durch den Tunnel am Tauchaer Bahnhof läuft, kann sie sehen die frisch gestaltete Wand. Sprayer Ija van Treeck, der in Taucha und für das Jugendparlament schon diverse Projekte umgesetzt hat, gab Anfang September einen Graffiti-Workshop an der Wand, nachdem er zuerst einen Teil schon selbst mit einem Unterwasser-Motiv verziert hatte. Der andere Teil trägt nun Motive der Tauchaer Altstadt. Außerdem ist ein Teil der Sanctuaire zu sehen, einer Sehenswürdigkeit in Espaly-Saint-Marcel, einer der Partnergemeinden Tauchas in Frankreich.

Und noch eine Besonderheit gibt es an der Wand zu entdecken: Die St. Moritz-Kirche ist gleich zwei mal dabei. „Ja, das passte gut ins Konzept, das sind zwei verschiedene Ansichten. Ein mal als Luftbild mit weiteren Häusern der Altstadt in künstlerischer Umsetzung und ein mal quasi aus der Fußgängerperspektive“, sagt Ilja van Treeck auf Anfrage. Besonders gefreut habe ihn, dass zum Workshop Kinder im Alter von acht bis 15 Jahren dabei waren.

Für den gegenüber liegenden Teil der Unterführung am Tauchaer Bahnhof seien aktuell Fördergelder beantragt, teil Tom Richter vom Jugendparlament mit. Unterstützt werde die Akquise von EU-Fördermitteln durch den Verein Politik-, Engagement- und Bildungsstiftung e.V. Ebenfalls sollen über den Mitmachfonds Gelder eingeholt werden.

Im kommenden Jahr soll dann auch der Trogbau gestaltet werden, denn auch hier gebe es immer wieder wilde Tags, teils auch aus dem rechten Milieu. Wann diese Projekte starten, hänge von der Beschaffung der Fördergelder ab.

Anzeige

Ebenfalls vom Jugendparlament organisiert wurde die Gestaltung des Trafohäuschens auf dem Lindnerplatz. Gesprüht hat hier der freie Künstler Nico Roth. Das Geld dafür kam von der enviaM.

Anzeige
(1 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 22. September 2021 um 17:55 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 22. September 2021 um 18:00 Uhr.


Vorheriger ArtikelAm Freitag und Samstag: 1. Klima-Konferenz Taucha
Nächster ArtikelAm Sonntag: Bundestagswahl und Herbstmarkt
Daniel Große ist Herausgeber von Taucha kompakt. Er arbeitet seit 2001 als freier Journalist und berichtet hier zu allen Themen, die Taucha bewegen. Infrastruktur, Blaulicht-Meldungen, Veranstaltungen, Neues aus dem Rathaus und vieles mehr veröffentlicht er hier. Schnell, kompakt und verständlich.
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here