Anzeige


Hort der Regenbogenschule: Corona-Fälle bei drei Erzieherinnen

,
1
3766
mal gelesen

Einige Wochen war Ruhe bezüglich Corona an den Schulen. Seit heute gibt es Verdachtsfälle bei Erzieherinnen im Hort der Regenbogenschule.

„Wir wurden heute informiert, dass Erzieherinnen in Quarantäne sind. Einige Kinder sollten laut Schulleiterin eher nach Hause abgeholt werden“, sagt Bürgermeister Tobias Meier auf Anfrage. Nach Informationen von Taucha kompakt betrifft es nicht nur einige Kinder, sondern eine erste, eine dritte und eine vierte Klasse. Die Kinder würden morgen zu Hause beschult beziehungsweise betreut.

Offenbar zeigten Corona-Schnelltests bei drei Erzieherinnen ein positives Ergebnis an. Bis klar ist, ob der PCR-Test auch dieses Ergebnis zeigt, müssten die betreffenden Klassen nun zu Hause bleiben.

Update, 12. März 9.48 Uhr:
Wie Michael Hofer, stellvertretender Leiter des Hortes „Tauchsches Spielhaus“ an der Regenbogenschule mitteilt, haben sich alle drei Verdachtsfälle bei den Erzieherinnen bestätigt. „Wir hoffen, dass es die drei einzigen Fälle bleiben, zumal wir uns sehr gefreut haben, dass die Schulen weiter geöffnet bleiben können“, sagt er gegenüber Taucha kompakt. Die Eltern aller Kinder aus allen Klassen sollten nun verstärkt auf Krankheitssymptome ihrer Kinder achten. Ein Schnelltest des Kindes, bevor es wieder in die Schule kommt, sei ratsam. Die betreffenden Kinder sind nun bis 24. März in Quarantäne und werden zu Hause beschult beziehungsweise bekommen Aufgaben.

Anzeige
(18 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 10. März 2021 um 21:20 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 12. März 2021 um 11:44 Uhr.


Vorheriger ArtikelMindestens 20 tote Tiere: PKW fährt in Schaf- und Ziegenherde
Nächster ArtikelAchtung: Neue Betrugsmasche in Taucha
Daniel Große ist Herausgeber von Taucha kompakt. Er arbeitet seit 2001 als freier Journalist und berichtet hier zu allen Themen, die Taucha bewegen. Infrastruktur, Blaulicht-Meldungen, Veranstaltungen, Neues aus dem Rathaus und vieles mehr veröffentlicht er hier. Schnell, kompakt und verständlich.
Teilen

1 Kommentar

  1. … und nun???!! Sollten nicht mindestens mal alle Kinder der betreffenden Klassen besser alle Kinder der Schule getestet werden? Das sollten uns die Kinder und alle anderen Erzieher, Lehrer und Eltern wert sein. Ich kann alle Eltern verstehen, die ihre Kinder weiterhin zu Hause lassen. Übrigens beim letztem Fall war ein Kind erkrankt und durch Testung der gesamten Schule sind noch 7 Fälle aufgedeckt wurden. Das sollte uns zu denken geben.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here