Anzeige


So lief der kommunale Impftag im alten Konsum

,
0
2546
mal gelesen
Foto: Stadtverwaltung Taucha

Lange Schlangen, frierende Menschen und am Ende reichte der Impfstoff nicht – so laufen leider immer wieder Impftage ab. Nicht so am vergangenen Samstag im ehemaligen Konsum Taucha. Die Stadtverwaltung Taucha hatte hier mit vielen Akteuren einen Aktion gestartet, die viel Lob einbrachte.

Anzeige



Tagespflege Pittiplatsch und seine Freunde:
Liebevolle, individuelle Betreuung.
Jetzt Platz für Ihr Kind anfragen!


Tagespflege Taucha

Körbisbau Bauunternehmen:
Mauerwerk und Dach - alles vom Fach.



Die Stadtverwaltung Taucha sowie die Parthe-Apotheke, die Teams der Arztpraxen Dr. Knoth-Zergiebel und Dr. Hantel haben am Samstag dafür gesorgt, dass geradezu im Akkord geimpft werden konnte. Zum Einsatz kam der Impfstoff von Moderna. Eigentlich waren über das Online-Buchungssystem nahezu alle Termine vergeben. Um 9.25 Uhr meldete sich Bürgermeister Tobias Meier aber bei der Presse und schrieb: „Die Impfungen sind logistisch so gut angelaufen, dass zusätzliche Impftermine zum heutigen großen Tauchaer Impftag zu vergeben sind. Bitte über das Buchungsportal unkompliziert anmelden und in kürzester Zeit heute noch geimpft sein“. Unter anderem Taucha kompakt teilte diesen Aufruf, so dass sich noch weitere Bürgerinnen und Bürger anmeldeten. Am Ende blieben noch einige Termine offen und es war sogar noch Impfstoff übrig.

Gegen 19 Uhr meldete sich Tobias Meier erneut: „Der Impftag ist bestens verlaufen. Die Parthe-Apotheke hat zu dritt, die Praxis Dr. Knoth-Zergiebel mit fünf, die Praxis Dr. Hantel mit vier und die Stadtverwaltung mit neun Personen unterstützt. Statt 450 avisierten Impfungen wurden 560 Impfungen durchgeführt. Davon 95 Prozent Booster-Impfungen“, teilte er mit. Und er lobte: „Ohne die großartige Organisation, Einrichtung und Beschilderung der Räume durch die Malteser in Taucha, die logistische Hilfe des Technischen Hilfswerkes, der Tauchaer Firmen Elektro Zettelmann und der Gebäudereinigung Kürschner, der kommunalen Hausmeister sowie der Kooperation mit den Eigentümern und den dortigen Hausmeistern hätte dieser Impftag heute nicht in der Form realisiert werden können.“

Anzeige

Klingt nach einem Erfolg – auch auf Seiten der Nutzer. Auf der Facebook-Seite von Taucha kompakt bedankten sich Bürgerinnen und Bürger. „Sehr gute Organisation! Danke an alle die mitgewirkt haben“, „Großes Lob an alle: hat super funktioniert und ruckzuck wieder raus. Tolle Aktion!!“, „Großes Lob an diese Aktion. Perfekt organisiert. Vielen Dank“ und „Die Organisation, Freundlichkeit und Schnelligkeit war wirklich top“ wurde dort geschrieben.

Auch künftig sollen Impftage im ehemaligen Konsum stattfinden. Das nächste mal am 20. und 21. Dezember, jeweils von 9 bis 17 Uhr. Hier können sich Kurzentschlossene unkompliziert und ohne Termin mit Biontec, Moderna oder Johnson & Johnson (je nach Verfügbarkeit) impfen lassen. Organisiert wird dieser Impftag vom Landkreis Nordsachsen und dem Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Torgau- Oschatz e.V. Es werden zu jedem der Impftermine Erst-, Zweit und Drittimpfungen angeboten. Erst- und Zweitimpfungen sind ab 12 Jahren möglich. Boosterimpfungen sind erst ab 18 Jahren und frühestens sechs Monate nach der Grundimmunisierung möglich.

Ab Montag, den 13. Dezember ist der ehemalige Konsum auch das neue Testzentrum der Stadt Taucha.

Anzeige
(1 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 12. Dezember 2021 um 12:11 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 13. Dezember 2021 um 9:36 Uhr.


Vorheriger ArtikelWarum heute ein Eiffelturm auf dem Tauchaer Markt leuchtete
Nächster ArtikelRund 80 Spaziergänger in Taucha
Daniel Große ist Herausgeber von Taucha kompakt. Er arbeitet seit 2001 als freier Journalist und berichtet hier zu allen Themen, die Taucha bewegen. Infrastruktur, Blaulicht-Meldungen, Veranstaltungen, Neues aus dem Rathaus und vieles mehr veröffentlicht er hier. Schnell, kompakt und verständlich.
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here