Anzeige

Der Umzug des Einwohnermeldeamtes verzögert sich. Ursprünglich war geplant, dass das neue Amt auf dem Schloss Taucha am kommenden Dienstag, 4. Oktober, öffnet.

Anzeige
Körbisbau Bauunternehmen:
Mauerwerk und Dach - alles vom Fach.



Tagespflege Pittiplatsch und seine Freunde:
Liebevolle, individuelle Betreuung.
Jetzt Platz für Ihr Kind anfragen!


Tagespflege Taucha

Technische Probleme sind daran schuld, dass das Einwohnermeldeamt in dieser Woche doch noch nicht auf das Schloss umziehen konnte. Auf die Frage angesprochen, was passiert, wenn die Technik nicht mitspielt, sagte Jens Rühling, Fachbereichsleiter Öffentliche Sicherheit und Soziales am Montag noch, dass er eine solche Variante nicht kenne. Nun ist dieser Fall aber doch eingetreten. Zwar sei baulich alles bereit und auch die serverseitige Anbindung vom Rathaus zum Schloss durch ein Glasfaserkabel funktioniere, sagt Manuel Burke vom Fachbereich Bauwesen. Allerdings seien die Räumlichkeiten noch nicht vom Brandschutz freigegeben. Ursächlich sei ein sicherheitsrelevantes, technisches Bauteil, das aktuell nicht lieferbar ist.

Der Plan ist nun, so Manuel Burke, dass das Einwohnermeldeamt und das Bürgerbüro auf dem Schloss am 24. Oktober öffnen. Solange bleibt erst mal alles beim Alten: Die Mitarbeiter sind weiterhin im Rathaus zu den üblichen Öffnungszeiten beziehungsweise per Termin zu finden. Bürger mit bereits für das Schloss vergebenen Terminen sollen benachrichtigt werden. Zudem sind am Rathaus und Schloss entsprechende Hinweisschilder angebracht.

Neu im Einwohnermeldeamt auf dem Schloss: Ein Kassenautomat, an dem man die fälligen Gebühren entrichten kann.
(1 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 30. September 2022 um 14:05 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 30. September 2022 um 16:13 Uhr.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here