Filialleiter Nico Scheibe im neuen Fahrrad XXL-Markt in Taucha.
Anzeige

Heute um 10 Uhr ist es soweit: Mit der Tauchaer Filiale von Fahrrad XXL öffnet in unserer Stadt eines der größten Fahrradgeschäfte Deutschlands. Auf 5800 Quadratmetern Verkaufsfläche finden Fahrradbegeisterte ein Vollsortiment. Kinderräder, Lastenfahrräder, E-Bikes, Trekking- und Mountainbikes sowie Rennräder, Zubehör wie Bekleidung, Schuhe, Helme und vieles mehr sind verfügbar.

Anzeige
Körbisbau Bauunternehmen:
Mauerwerk und Dach - alles vom Fach.



Tagespflege Pittiplatsch und seine Freunde:
Liebevolle, individuelle Betreuung.
Jetzt Platz für Ihr Kind anfragen!


Tagespflege Taucha

“Wir haben wahrscheinlich eine der größten Rennradabteilungen Deutschlands”, so Filialleiter Nico Scheibe. Er steht inmitten der riesigen Verkaufshalle, die hier seit Januar 2022 entstanden ist. Direkt neben Möbel Kraft im Gewerbegebiet an der Autobahn hat die Grundstückseigentümerin Kaufpark Dresden-Nickern GmbH & Co. KG den Markt hochgezogen. Betreiber und Eigentümer der Filiale ist die Fahrrad XXL Emporon GmbH & Co. KG. Zur Verkaufsfläche von 5800 Quadratmetern kommt noch ein rund 2000 Quadratmeter großes Lager, aus dem der Online-Versand in die Region und ganz Deutschland erfolgen soll. Außerdem gibt es eine Fahrradwerkstatt für Wartung, Reparatur und Zubehöranbau.

Mindestens 80 Arbeitsplätze wolle Fahrrad XXL Emporon hier schaffen. Aktuell seien 67 Stellen besetzt, diverse weitere Stellen noch verfügbar. Verkäufer, Fahrradmechaniker, Fahrradmonteure, Mitarbeiter im Kundenservice und Werkstudenten werden aktuell noch ausgeschrieben. Auch Ausbildungsplätze zum Fahrradmonteur und Verkäufer werden ab 1. August 2023 angeboten.

Seit etwa sechs Wochen laufe der Ladenbau und vor allem das Einräumen der 2500 Fahrräder, von denen rund 1300 E-Bikes sind. “Die E-Bikes sind ganz klar der Verkaufsrenner und werden es wohl auch eine ganze Weile bleiben”, so Nico Scheibe. Speziell für diese, aber generell für alle Fahrräder biete Fahrrad XXL über verschiedene Partner das Leasing von Fahrrädern über den Arbeitgeber an. Für fahrradfreundliche Firmen in der Region sei dies die Gelegenheit, die Verkehrswende aktiv mitzugestalten.

Der Rohbau des neuen Fahrradgeschäfts hat rund sechs Millionen Euro gekostet. Für Ladenbau und Einrichtung hat der Betreiber etwa 2,50 Millionen Euro investiert. Im Geschäft gibt es eine Teststrecke, auf der Fahrräder ausgiebig Probe gefahren werden können. Auch eine Rampe wurde eingebaut, um die Geländegängigkeit und das Fahren auf Anhöhen zu testen.

Das Geschäft hat Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr geöffnet (von April bis Juni bis 20 Uhr). Samstags ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Anzeige

(45 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 23. Januar 2023 um 9:43 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 23. Januar 2023 um 9:43 Uhr.

1 Kommentar

  1. Radfahren finde ich gut und wenn wir uns noch eins kaufen schauen da vorbei. Nun fehlen nur noch die Radwege (besonders außerhalb von Leipzig)und es könnte los gehen!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here