Anzeige


Corona-Ticker Nordsachsen am Montag

,
0
7648
mal gelesen

Angesichts der aktuellen, sich ständig ändernden Situation starten wir wieder den Corona-Ticker, in dem wir versuchen, relevante Infos für den Tag zu sammeln. Der Artikel wird am heutigen Montag laufend aktualisiert.

Unterschiedliche Situation im Landkreis

Anzeige
Körbisbau Bauunternehmen:
Mauerwerk und Dach - alles vom Fach.



Generell stellt sich die Situation in Nordsachsen sehr unterschiedlich dar. Am Sonntag, den 1. November waren laut Landratsamt Nordsachsen im Landkreis insgesamt 238 aktive Fälle bekannt. Diese verteilen sich sehr abweichend auf die so genannten Sozialräume (Städte mit umliegenden Gemeinden): In Taucha sind aktuell zwei Corona-Infizierte bekannt, in Schkeuditz sechs, in Delitzsch acht. Ein Eilenburg sind es 57, in Torgau 60 und in Oschatz gar 150.

Update, 17:04 Uhr: In Schkeuditz gibt es aktuell mit heutigem Tage nun elf, in Delitzsch zwölf, in Eilenburg 60, in Torgau 67 und in Oschatz 162 positiv getestete Personen. In Taucha bleibt es bei zwei Fällen. Im gesamten Landkreis sind 1.072 Personen in Quarantäne.

Erste Todesfälle auch in Nordsachsen

Offenbar gibt es auch die ersten Todesfälle im Landkreis, die im Zusammenhang mit dem Corona-Virus stehen. Bislang galt Nordsachsen als verschont. Die Leipziger Volkszeitung berichtete am Wochenende von einem bekannten Todesfall aus dem Raum Oschatz, der sich bereits am 9. Oktober ereignete. In dem Artikel bestätigt die Pressestelle des Landkreises den Todesfall.
Das Corona-Dashboard des Robert-Koch-Institutes (RKI) weist gar zwei Todesfälle für Nordsachsen aus.

Update, 17:02 Uhr: Die Pressestelle des Landkreises bestätigt gegenüber Taucha kompakt die Todesfälle und teilt mit, dass es sich bei den beiden Todesfällen um zwei ältere Damen mit schweren Vorerkrankungen handelte, die sich in stationärer Behandlung befanden. „Ob jemand mit oder an Corona verstorben ist, lässt sich allerdings nicht immer eindeutig sagen“, so Sprecher Thomas Seidler.

Hygiene-Konzept für Rathäuser

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu stoppen, haben die Rathäuser im Landkreis Hygiene-Konzepte ausgearbeitet und wenden diese ab heute an. Für die Rathäuser in Delitzsch besteht beispielsweise ein Betretungsverbot. Bürger sollten versuchen, ihr Anliegen zuerst per Telefon zu klären. Einwahl für die Zentrale des Rathauses: 034202 670 und für das Technische Rathaus: 034202 67353. Eine telefonische Anmeldung sei möglich für das Einwohnermeldeamt, das Gewerbeamt, die Bußgeldstelle, das Fundbüro, das Standesamt und die Wohngeldstelle.

Aktuelle Meldungen für Taucha

Das Tauchaer Rathaus. Foto: Nick Liebold

Auch für das Rathaus in Taucha gilt faktisch ein Betretungsverbot. Der Zutritt ist nur nach vorheriger Terminabsprache möglich, der Haupteingang bleibt vorübergehend geschlossen. Wurden Termine vereinbart, müssen sich Bürger am Hintereingang melden und werden dann von den zuständigen Mitarbeitern abgeholt. Im gesamten Rathaus ist für den gesamten Aufenthalt ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen, Desinfektionsmittelspender sollen benutzt werden. In Büros mit häufigem Publikumsverkehr wurden Plexiglasscheiben installiert, um effektiv vor Tröpfcheninfektionen zu schützen. Um eine mögliche Infektionskette nachweisen zu können, sind Besucher verpflichtet, ihre Kontaktdaten beim jeweiligen Sachbearbeiter zu hinterlassen. Personen, die sich nicht an die Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung halten, sowie mit Atemwegssymptomen werde im Rahmen des Hausrechts der Zugang zum Rathaus verwehrt.

Die Sporthallen sind für den Vereinssport abermals geschlossen worden.

Das Kino Taucha ruft – wie bereits im Frühjahr – über die Website und sozialen Netze nach Unterstützung. Zum einen könnten Interessenten durch den Kauf von Gutscheinen helfen. Zum anderen wurde bei Betterplace erneut eine Crowdfunding-Kampagne gestartet.

Aktuelle Meldungen für Delitzsch

Aufgrund der Vorgaben in der Corona-Schutz-Verordnung bleiben der Delitzscher Tiergarten und das Museum Barockschloss Delitzsch im November 2020 geschlossen. Dies betrifft ebenso die Tourist-Information, das Museum Barockschloss Delitzsch und das Genossenschaftsmuseum. Zudem sind die Sporthallen für den Vereinssport bis auf weiteres geschlossen, teilt das Rathaus mit.

Aktuelle Meldungen für Torgau

Die Ausstellungen des Landkreises Nordsachsen auf Schloss Hartenfels müssen im November geschlossen bleiben. Betroffen davon ist auch der Hausmannsturm, dessen bauliche Enge eine Umsetzung der geforderten Hygienemaßnahmen nicht zulässt. Die Schließzeit wird insbesondere für Bauarbeiten an der Elbseite des Schlosses genutzt, wo ein Fahrstuhl künftig die Besucher barrierefrei in den Schlosshof und zu den Ausstellungen im Flügel B bringt.

Corona-Hotline wieder geschalten

Die Corona-Hotline des Landkreises Nordsachsen ist montags bis donnerstags von 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr und freitags 8 bis 13 Uhr telefonisch erreichbar unter den Nummern 03421 758-5555 und 03421 758-5556.

Artikel wird laufend aktualisiert.

Anzeige
(14 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 2. November 2020 um 9:37 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 2. November 2020 um 17:18 Uhr.


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here