Anzeige


Landkreis Nordsachsen hat nun ein Corona-Mobil

,
0
721
mal gelesen
Anzeige

Zukünftig kann das Gesundheitsamt schneller und flexibler auf plötzlich auftretende Corona-Fälle im Landkreis Nordsachsen reagieren. Möglich macht das ein Spezialfahrzeug, das die kommissarische Amtsleiterin Dr. Steffi Melz und Kollegen seit heute, Freitag den 31. Juli nutzen können. „Mit unserem Gesundheitsmobil haben wir praktisch einen gepackten Koffer, den wir schnell, einfach und unkompliziert in alle Ecken des Landkreises bewegen können“, beschreibt Dr. Steffi Melz das Fahrzeug.

Anzeige
Lust auf einen 5er?
Tiefgekühlte Frühlingsrollen
zum heiß machen gibt es bei
www.mylumpia.de in Taucha



Das Gesundheitsmobil ist ein umgebauter Rettungswagen, der im Landkreis unterwegs war. Turnusmäßig werden diese alle sechs Jahre ausgetauscht. Nach der Ablastung, dem Ausbau des Blaulichtes, der Sirene und der Trage ist nunmehr Platz für eine mobile Corona-Teststation. Die Idee dafür hatten Landrat Kai Emanuel sowie Dr. Steffi Melz. „Das Gesundheitsmobil ist ein weiteres Werkzeug, mit der wir vorbereitet und gezielt reagieren können“, sagt der Landrat.

Bereits vor der Inbetriebnahme des Fahrzeugs war das Gesundheitsamt anlassbezogen mit einer Task Force im Landkreis unterwegs. Nunmehr entfällt das Be- und Entladen der Autos und die Suche nach geeigneten Räumlichkeiten. „Meine Mitarbeiter sind räumlich von den potentiell Infizierten getrennt“, erklärt die kommissarische Gesundheitsamtsleiterin einen Vorteil. Außerdem wurde das Auto so modifiziert, dass es später beispielsweise auch bei Impfkampagnen eingesetzt werden kann.

Vier Mitarbeiter des Gesundheitsamtes haben im Mobil Platz, zudem ein Notfallkoffer und weiteres speziell auf besondere Aktionen abgestimmtes Material.

Anzeige
(4 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 31. Juli 2020 um 11:48 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 4. August 2020 um 17:38 Uhr.


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here