B87 vor Taucha: Schwerer Unfall mit Rettungswagen

0
9047
mal gelesen

Heute Abend kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B87 in Richtung Taucha. Dabei wurden vier Personen verletzt.

Wie die Polizei gegenüber Taucha kompakt berichtet, wollte nach 19 Uhr ein Rettungswagen mit Blaulicht und Martinshorn aus Richtung Taucha auf die Autobahn 14 Richtung Halle auffahren. Ein PKW aus Richtung Leipzig erkannte diese Situation auch und hielt auf der rechten Spur an. Auf der linken Spur näherte sich aber ein Kleintransporter Mercedes Vito und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in den Rettungswagen, der gerade im Begriff war, abzubiegen. Im Rettungswagen wurden drei Personen verletzt: die 29-jährige Sanitäterin schwer, der darin befindliche 64-jährige Patient, der eigentlich ins Krankenhaus St. Georg gefahren werden sollte, ebenfalls schwer und der 31-jährige Fahrer des Rettungswagens leicht. Auch der 36-jährige Fahrer des Kleintransporters wurde schwer verletzt. An beiden Fahrzeugen entstanden schwere Schäden. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Polizei auf 35.000 Euro.
Zeugenaussagen zufolge sei der Fahrer des Transporters auf der B87 bereits mit einer riskanten Fahrweise aufgefallen.

Die B87 ist seit dem Unfall in Richtung Taucha gesperrt, die Unfallaufnahme und Bergung läuft noch.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here