Anzeige


Taucha 2020: Doppeljubiläum ist bereits beim Tauchscher Thema

,
4
834
mal gelesen
Anzeige

Etwas emotionaler hätte es dann doch sein können, das Logo zum Doppeljubiläum in Taucha 2020. Angekündigt war es seitens der Stadtverwaltung bereits frühzeitig: Zum Tauchscher in diesem Jahr wird erstmals das Logo präsentiert, mit dem die Kommune ab sofort für das Festjahr werben will. An den Bühnen auf der Festwiese und dem Markt ist es nun seit dem Aufbau zu sehen: Eine 20, das Stadtwappen und eine spiegelverkehrte 20 werden begrenzt durch die Worte „850 Jahre Stadt Taucha“ oben und „Rittergutsschloss 800 Jahre“ unten. Die einzige grafische Komponente ist das Stadtwappen, das Tauchaer Schloss ist gar nicht zu sehen. Das „Logo“ ist also mehr eine Wortmarke. Schade, das wirkt insgesamt nüchtern und leidenschaftslos.

Anzeige
Körbisbau Bauunternehmen:
Mauerwerk und Dach - alles vom Fach!



Entstanden ist das Logo innerhalb der Steuerungsgruppe 2020, die seit dem Frühjahr Vorschläge und programmatische Höhepunkte für das Festjahr erarbeitet. Ein Mitglied der Steuerungsgruppe habe eine befreundete Grafikerin um Unterstützung gebeten. Nach vier Entwürfen stand dann dieses Zeichen fest. Immerhin: Kosten seien dafür nicht entstanden, so Stadtsprecher Nico Graubmann.

Eingesetzt wird das Signet künftig bei allen Aktivitäten, die auf das Doppeljubiläum von Stadt und Schloss hinarbeiten. Sowohl auf der Website, als auch auf einer Plane über der Leipziger Straße an der Sparkasse, auf der wechselnd die Veranstaltungen angezeigt werden sollen.

Geplant sind das gesamte Jahr 2020 über die unterschiedlichsten Veranstaltungen, nach dem Motto „Von Tauchaern für Tauchaer“. Im Mittelpunkt soll das Festwochenende 27. bis 30 August stehen. Zum Tauchscher ist dann ein festlicher Auftakt auf dem Rittergutsschloss geplant und ein imposanter, historischer Festumzug. Auch der Tauchsche selbst soll dann etwas größer ausfallen – in allen Bereichen. Die Stadtverwaltung erhofft sich so zahlreiche Besucher, nicht nur aus der Region.

Für die Ausgestaltung und letztlich auch Durchführung der Aktivitäten bedürfe es eines besonderen Engagements von Bürgern und Vereinen sowie der Wirtschaft. Sei es in personeller als auch finanzieller Hinsicht. Wer Ideen hat, wird gebeten, mit dem Wirtschaftsförderer der Stadt Taucha, Norman Bachmann, in Kontakt zu treten.

Mit diesem Clip warb die Stadt heute auf dem Tauchscher für das Jubiläumsjahr.

Veröffentlicht am 24. August 2018 um 20:00 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 26. März 2019 um 10:11 Uhr.


Vorheriger ArtikelLena aus Taucha ist wieder da
Nächster ArtikelPremiere für den Hunde-Herbst-Basar
Seit 2001 arbeitet Daniel Große als freier Journalist. Er fühlt sich in vielen Themengebieten zu Hause. Lokales, Immobilienthemen, Ratgeber- und Verbrauchernachrichten, Medien und Netzwelt sind seine bevorzugten Gebiete. Daniel Große ist Herausgeber von Taucha kompakt.
Teilen

4 Kommentare

  1. Ob bis dahin auch mal die Strasse am Dingstuhl gemacht wird ? Mit Strasse hat das ja nicht mehr viel zu tun, man fährt von Loch zu Loch und das Notflicken kann man weglassen denn innerhalb von einer Woche ist wieder alles offen !!! Jetzt hat ja die Stadt 75000€ gespart am Feuerwerk also könnte man es in diese Strasse stecken.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here