Anzeige
Die Rubrik Stadtrat wird präsentiert von:

Sachverständigenbüro Hintersdorf

Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Mieten und Pachten. Sachverständiger für Wertermittlung, Baukostenplanung und Grundstückswerte. Jetzt mehr erfahren



Der Stadtrat in Taucha hat am vergangenen Donnerstag einstimmig den Weg frei gemacht für ein neues, kleineres Baugebiet. Konkret beschlossen wurde der Verkauf des Grundstücks Sommerfelder-/ Max-Liebermann-Straße an die städtische Gesellschaft GBV Taucha mbH. Es besteht aus den Flurstücken 593/19 mit einer Größe von 2.935 Quadratmetern und einer unvermessenen Teilfläche aus dem angrenzenden Flurstück 593/306 mit einer Gesamtfläche von 2.200 Quadratmetern.

Die Flächen sollen nun für 50.000 Euro an die GBV wechseln, die ihrerseits die nötigen Vermessungs-, Notar- und Grundbuchumschreibungsarbeiten erledigen lässt, um hier einen weiteren Eigenheimstandort zu etablieren. Dabei werde aber nicht die komplette Fläche mit Wohngrundstücken bedeckt, wie Baumamtsleiterin Barbara Stein in der Stadtratssitzung ausführte. Vielmehr solle ein Teil davon gleich für Ausgleichsmaßnahmen verwendet werden. So soll entlang der Sommerfelder Straße ein Grünstreifen mit „Großgrün“ entstehen.

Die Thematik wurde im Finanz- und Verwaltungsausschuss beraten und an den Stadtrat verwiesen. Selbiger gab dem Vorhaben einstimmig statt. FDP-Stadtrat Jürgen Krahnert gab zu bedenken, dass der Hinweis in der Sitzungsvorlage fehle, diese Grundstücke wegen der Nähe zum Gerätehaus bevorzugt den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Taucha anzubieten. Dies werde nun nachgetragen, so Bürgermeister Tobias Meier. Wann hier Baurecht für die angedachten drei bis vier Häuser hergestellt ist, sei noch offen, so Gunnar Simon, Geschäftsführer der GBV, gegenüber Taucha kompakt.

Veröffentlicht am 15. April 2019 um 11:03 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 15. April 2019 um 11:03 Uhr.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here