Anzeige


Badergasse soll barrierefrei werden

,
0
1025
mal gelesen

Die Stadt Taucha hat Fördermittel beantragt, um die stark sanierungsbedürftige Badergasse barrierefrei gestalten zu könnnen.

Sie ist für viele Tauchaer und Besucher das Eingangstor zum Park und zum Parthebad: Die Badergasse ist seit Jahren in einem schlechten Zustand. Das Kopfsteinpflaster ist teils abgesunken, es gibt Löcher. Auch die Stadtverwaltung weiß das. Der Fachbereich Bauwesen hat darum Fördermittel beantragt und aus dem Programm „Sachsen barrierefrei 2030“ auch Geld erhalten. Knapp 50.000 Euro gab es. Von dem Geld soll die Gasse nicht komplett saniert werden, sondern ähnlich wie der Aufgang zum Schloss gestaltet werden. Bedeutet: Es wird einen befestigten und ebenen Streifen geben, der breit genug ist, um ihn mit Rollstuhl, Kinderwagen oder Rollator befahren zu können. Wo genau der Streifen entlang führt, stehe noch nicht fest. Die Planungen dazu laufen aktuell, so die Verwaltung. Bei der Gelegenheit soll dann auch gleich ein neues Stromkabel vom Verteiler-Häuschen am Fuße der Badergasse bis hoch zum Markt gezogen werden. Die Leistungsfähigkeit der Stromversorgung auf dem Markt bei Veranstaltungen sei in letzter Zeit an ihre Grenzen gekommen, so dass nun Abhilfe geschaffen wird, teilt die Stadtverwaltung mit.

Anzeige
(10 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 12. Mai 2022 um 13:32 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 12. Mai 2022 um 13:32 Uhr.


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here