Anzeige

Im Anbau eines teils unbewohnten Hauses in Tauchas Neustadt ist es heute Mittag zum Ausbruch eines Feuers gekommen. Zahlreiche Kameradinnen und Kameraden verschiedener Feuerwehren bekämpften den Brand.

Anzeige
Tagespflege Pittiplatsch und seine Freunde:
Liebevolle, individuelle Betreuung.
Jetzt Platz für Ihr Kind anfragen!


Tagespflege Taucha

Energiekonzepte Deutschland:
Jetzt Solarstrom-Eigenversorger werden!



norules Webdesign:
Wir bringen Ihr Webprojekt
auf das nächste Level



Körbisbau Bauunternehmen:
Mauerwerk und Dach - alles vom Fach.



Um 11.29 Uhr heulten die Sirenen über Taucha und alarmierten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr. In der Neustadt hatte ein Anbau eines Wohnhauses Feuer gefangen. Der Anbau selbst ist aktuell nicht bewohnt, hier wollten die Eigentümer Schäden am Dach reparieren. Darum hantierten sie mit einem Gasbrenner, mit dem sie eine Bitumen-Schweißbahn aufbringen wollten. Dabei fing offenbar ein Dachbalken Feuer. “Wir haben noch versucht, selbst mit drei Feuerlöschern den Brand zu löschen, was uns aber nicht gelang”, sagte ein Bewohner gegenüber Taucha kompakt.

Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Taucha ging mit diversen Angriffstrupps, die mit Atemschutztechnik ausgestattet waren, direkt ins Haus. Unterstützt wurden die Tauchaer dabei auch von Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Jesewitz und der Berufsfeuerwehr Leipzig. “Wir brauchten noch Atemschutzträger, daher forderten wir Verstärkung an”, so Tauchas Wehrleiter Cliff Winkler. Weil die Bekämpfung aus dem Inneren des Hauses nicht ausreichte, wurden außerdem mittels Drehleiter Kameraden über dem Dach des Anbaus platziert. Diese öffneten das Dach und löschten letzte Brandherde auf diese Weise. Ein Übergreifen auf das Haupthaus, das zumindest im Erdgeschoss aktuell noch teils bewohnt sein soll, wurde verhindert.

Der Einsatz dauert aktuell noch an. Verletzt wurde durch das Feuer oder den Einsatz niemand. Während der Löscharbeiten entdeckten Feuerwehrleute einen Igel am Anbau. Dieser wurde in Sicherheit gebracht.

Bei der Anfahrt der Feuerwehrfahrzeuge gab es Probleme durch parkende PKW in den ohnehin engen Gassen der Neustadt.

Anzeige

(1 mal heute gelesen)

Jetzt neu: Abonnieren Sie unseren WhatsApp-Kanal und bleiben Sie stets aktuell informiert über neue Artikel.

Veröffentlicht am 1. November 2023 um 13:22 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 1. November 2023 um 15:18 Uhr.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here