Anzeige


Impftag am 11. Dezember in Taucha

,
0
2343
mal gelesen

Ein Testzentrum für Taucha ist noch immer in Ferne. Aber immerhin soll in Kürze wieder in Taucha geimpft werden gegen das Corona-Virus. Am 11. Dezember gibt es einen Impftag, organisiert von Tauchaer Ärzten, einer Apothekerin und der Stadtverwaltung.

Anzeige
Jetzt 5 Prozent Rabatt sichern!
Gutscheincode: tauchakompakt



Körbisbau Bauunternehmen:
Mauerwerk und Dach - alles vom Fach.




Stellenanzeige Ergotherapeut


Tagespflege Pittiplatsch und seine Freunde:
Liebevolle, individuelle Betreuung.
Jetzt Platz für Ihr Kind anfragen!


Tagespflege Taucha

Während in anderen Kommunen Nordsachsens die Möglichkeiten für Testzentren wieder wachsen, gibt es in Taucha weiterhin keine solche Möglichkeit für tägliche kostenlose Bürgertests. Auch größere Impf-Aktionen wie kommende Woche in Oschatz sind offenbar nicht möglich. Dabei sagt Tauchas Bürgermeister Tobias Meier selbst: „Je mehr Menschen sich jetzt impfen lassen, umso schneller und anhaltender werden wir das Corona-Virus mit seinen neuen Varianten von uns fern halten können. Die Impfung ist der beste Weg, weitere große Infektionswellen zu verhindern und damit Einschränkungen der Lebensqualität zu vermeiden. Unternehmen, Gastronomie und Einzelhandel aber auch das Bildungswesen, unser Tauchaer Vereinsleben und die Freizeitangebote sind davon abhängig, dass die Impfquote weiter steigt und wir so schnellstmöglich zurück zur Normalität zurückkehren können“. Immerhin soll es nun am nächsten Samstag, den 11. Dezember ab 8.30 Uhr einen Impftermin im ehemaligen Konsum-Supermarkt an der Klebendorfer Straße 1 geben.

Anzeige

Das Impfangebot ist begrenzt: Es richtet sich lediglich an Personen ab 30 Jahren, weil als Impfstoff Moderna zum Einsatz kommt. Schwangere können ebenso nicht geimpft werden. „Ein anderer Impfstoff war nicht zu bekommen, Biontech wird aktuell auch für die Arztpraxen rationiert“, so Bürgermeister Tobias Meier. Erst-, Zweit- und Drittimpfungen werden angeboten. Organisiert und umgesetzt wird der Impftag von Dr. Kerstin Sonntag aus der Parthe-Apotheke sowie den Tauchaer Ärztinnen Dr. Cathleen Knoth-Zergiebel und Dr. Ulrike Hantel sowie deren Teams, Mitarbeitern der Stadtverwaltung und Bürgermeister Tobias Meier. Man habe sich zusammengetan und Kräfte gebündelt, etwa 450 Impfungen sollen am 11. Dezember realisiert werden, sagt Tobias Meier. „Das Praxispersonal leistet am Impftag zusätzliche Dienste, obwohl sie bereits jetzt durch PCR-Tests und den normalen Alltag an der Leistungsgrenze sind. Dafür danke ich ihnen sehr“, so der Bürgermeister, der aufruft: „Helfen Sie mit, die Pandemie zu beenden und lassen Sie sich impfen!“

Die Terminvergabe läuft telefonisch über die Impfhotline 034298 70200. Ab 6.12. um 14 Uhr könnten Impfwillige einen Termin für den 11. Dezember ausmachen. Auch auf taucha.de soll es dann die Möglichkeit einer Terminvergabe geben. Um die Wartezeiten kurz zu halten, soll zum Impftermin das Anamnese-Formular (PDF-Download) bereits ausgefüllt mitgebracht werden. Mitzubringen sind: Aufklärungsblatt, Anamnesebogen, Einwilligungserklärung, Personalausweis oder Reisepass, Chipkarte der Krankenkasse und der Impfausweis.

Anzeige
(1 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 3. Dezember 2021 um 15:56 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 3. Dezember 2021 um 16:43 Uhr.


Vorheriger ArtikelCorona an Tauchas Schulen: Diverse Klassen in Quarantäne
Nächster ArtikelWeihnachtsbäume und Süßigkeiten auf dem Markt
Daniel Große ist Herausgeber von Taucha kompakt. Er arbeitet seit 2001 als freier Journalist und berichtet hier zu allen Themen, die Taucha bewegen. Infrastruktur, Blaulicht-Meldungen, Veranstaltungen, Neues aus dem Rathaus und vieles mehr veröffentlicht er hier. Schnell, kompakt und verständlich.
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here