Web Analytics Made Easy - Statcounter

Am Wochenende: Klimakonferenz zum Bauen und Wohnen in Taucha | Taucha kompakt

arrow_back_rounded
Lesefortschritt
Veröffentlicht am 24.04.2024 12:23

Am Wochenende: Klimakonferenz zum Bauen und Wohnen in Taucha

Wie werden wir künftig in Taucha bauen und wohnen? Unter diesem Titel findet ab Freitagabend eine hochkarätige Konferenz auf dem Schloss Taucha statt. Die Klima-Initiative Taucha e.V. lädt zum Austausch mit Fachleuten zu den Themen Heizen, Dämmen und Bauen.

Nachhaltige Holz-Stroh-Elemente der Lorenz GmbH aus Taucha (Foto: Lorenz GmbH)
Nachhaltige Holz-Stroh-Elemente der Lorenz GmbH aus Taucha (Foto: Lorenz GmbH)
Nachhaltige Holz-Stroh-Elemente der Lorenz GmbH aus Taucha (Foto: Lorenz GmbH)
Nachhaltige Holz-Stroh-Elemente der Lorenz GmbH aus Taucha (Foto: Lorenz GmbH)
Nachhaltige Holz-Stroh-Elemente der Lorenz GmbH aus Taucha (Foto: Lorenz GmbH)

Das Klima verändert sich, die Anforderungen an das Bauen und Sanieren ebenso. Viele Hausbesitzer fragen sich jetzt, wie sie klima- und ressourcenschonend sanieren können. Und auch für künftige Bauherren ist das Thema Interessant. Besucher der 2. Klimakonferenz der Klima-Initiative Taucha werden genau dazu Anregungen und Antworten finden. Auch die Stadtverwaltung Taucha ist anwesend und berichtet. was sie zu einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung plant. Kinder können am Samstag selbst mit Lehm basteln. Alle Veranstaltungen sind kostenlos, für einige bitten die Organisatoren um Anmeldung. Für Verpflegung sei gesorgt.

Los geht es bereits am Freitagabend. Ab 17 Uhr stellen in der Kulturscheune regionale Bau-Unternehmen nachhaltige Produkte oder Beispiele für naturnahes Bauen aus. Auch ein Selbstbau-Balkonkraftwerk ist vor Ort. Zusätzlich informiert das Netzwerk „Dezentrale“ über gemeinschaftliche Wohnprojekte in Sachsen. Interessenten können sich einen Überblick verschaffen und Fragen an die Anbieter stellen.

Aussteller sind die Lorenz GmbH Taucha, WUGK Stuck & Natur-Baustoff-Handel Taucha, Hanffaser Geiseltal eG aus Mücheln, Bau+Farben Kontor Leipzig /streichgut, die Bürgerenergiegenossenschaft Leipzig und Taucha sowie das Netzwerk „Dezentrale“ über gemeinschaftliche Wohnprojekte in Sachsen.

Ab 18 Uhr gibt es Vorträge und eine Diskussion zum Thema Zukunftsfähig bauen – Was heißt das für Taucha? Es werden die Fragen geklärt, warum heute anders gebaut werden muss und welche Alternativen es gibt. Welche Antworten hat die Stadt zum Beispiel zur Wärmeleitplanung und zur Kernstadtentwicklung? Vor welchen Herausforderungen stehen alle die, die jetzt bauen oder sanieren wollen? Dazu diskutieren Christoph Wendland vom Bauzirkel Leipzig, Markus Taubert vom Bundesumweltamt, Helge Zacharias, Leiter des Fachbereichs Bauwesen der Stadtveraltung Taucha, Jürgen Hamm, Energieberater aus Brandis, und die Leipziger Architekten Marco Stelzel und Tom Beyer, die in Taucha die ehemalige Pelzfabrik nicht weit vom Bahnhof bzw. das Herrenhaus auf dem Schlossgelände sanieren.

Ein Holz-Stroh-Element der Firma Lorenz GmbH aus Taucha (Foto: Lorenz GmbH)
Ein Holz-Stroh-Element der Firma Lorenz GmbH aus Taucha (Foto: Lorenz GmbH)
Ein Holz-Stroh-Element der Firma Lorenz GmbH aus Taucha (Foto: Lorenz GmbH)
Ein Holz-Stroh-Element der Firma Lorenz GmbH aus Taucha (Foto: Lorenz GmbH)
Ein Holz-Stroh-Element der Firma Lorenz GmbH aus Taucha (Foto: Lorenz GmbH)

Am Samstag stehen die Dämmung und Heizung einer Immobilie im Vordergrund.

Von 10 bis 13 Uhr gibt es den Schwerpunkt Dämmung. Besucher der Klimakonferenz können sich konkret von Fachleuten aus der Region beraten lassen. Tim Junghanns von der Lorenz GmbH (Strohbau) und Susanne Bartholomé von der Genossenschaft Hanffaser Geiseltal geben alle notwendigen Informationen über nachhaltige Dämmstoffe. Dr. Wolfgang Horn aus Belgershain stellt sein Projekt „Gebäude mit thermischer Barriere und Reflexionsisolierung mit Verzicht auf Dämmung“ vor.

Von 14 bis 17 Uhr widmen sich Experten dem Schwerpunkt Heizung. Gerade das Heizungsgesetz hat zuletzt bei Bauwilligen für Irritation gesorgt. Der Energieberater Jürgen Hamm aus Brandis und der Fachberater für Wärmepumpen und Flächenheizungen Klaus Drengacs aus Sehlis bieten eine unabhängige Beratung zu möglichen Heizungsalternativen und bringen Licht in den Dschungel von gesetzlichen Regelungen und Förderbedingungen. Intereressenten könnten alle Fragen loswerden, heißt es in der Ankündigung.

Für die beiden Schwerpunkte bittet die Klima-Initiative um Anmeldung per Mail unter klima-initiative-taucha@posteo.de

Ebenfalls am Sonnabend gibt es von 14 bis 17 Uhr auch ein Kinderprogramm auf dem Schlossplatz. Philipp und Maren vom Bauzirkel Leipzig werden mit Kindern im Lehm matschen. Die Mädchen und Jungen können Lehmfarben anrühren und selbst kleine Lehmhäuser bauen. Allerdings geht das nur, wenn das Wetter die Aktion zulässt, es also nicht im Strömen regnet.

Am Sonntag geht es auf Exkursionen. Beispiele für zukunftsfähiges Bauen in Taucha werden besucht.

Tour 1 bietet Beispiele für Lehm- und Holzbau. Um 10 Uhr wird die Firma Schnoy Holzbau GmbH in Sehlis besucht. Um 14 Uhr steht der Besuch der Neuapostolischen Kirche Taucha auf dem Programm. Diese wurde 2022 bis 2023 neu gebaut, vor allem mit Lehm und Holz. Auch ein privates Wohnhaus aus Lehm wird besucht.

Tour 2 zeigt Beispiele zu Erfahrungen mit einer Pelletheizung und einer Luftwärmepumpe bei Tauchaer Bürgern Zuhause. Um 10 Uhr und um 11.30 Uhr werden die Haushalte besucht.

Tour 3 bietet einen Besuch auf dem Gelände der ehemaligen Pelzfabrik in der Freiligrathstraße. Hier zeigt Architekt Marco Stelzel um 16 Uhr Perspektiven für Wohnen und Gewerbe in einer sanierten Fabrik.

Für alle Touren wird eine Anmeldung unter klima-initiative-taucha@posteo.de gebeten. Danach erhalten Interessenten die Treffpunkte für die jeweilige Tour. Auch Mitfahrgelegenheiten nach Sehlis könnten organisiert werden, bei Wunsch sollte dies angegeben werden.

Mehr Informationen

2. Klima-Konferenz Taucha

Alle Informationen und das Programm gibt es auch auf der Website der Konferenz


Immer wissen, was in Taucha wichtig ist? Abonnieren Sie unseren WhatsApp-Kanal.

Daniel Große
Daniel Große
Daniel Große arbeitet seit 2001 als freier Journalist und berichtet hier zu allen Themen, die unsere Region bewegen. Infrastruktur, Blaulicht-Meldungen, Veranstaltungen, Neues aus den Rathäusern und vieles mehr veröffentlicht er hier. Schnell, kompakt und verständlich.
north
© taucha.media, Daniel Große.
Bereitgestellt mit dem myContent.online CMS und PORTAL.