So ähnlich - nur etwa doppelt so groß wie die Filiale in Dresden-Nord soll das Fahrrad XXL Geschäft in Taucha aussehen. Foto: Fahrrad XXL

EXKLUSIV  Taucha bekommt einen großen Fahrradladen. Er entsteht zwischen Möbel Kraft und Dehner. Die bauvorbereitenden Maßnahmen sind bereits angelaufen. Die Eröffnung ist für Dezember vorgesehen.

Anzeige

Körbisbau Bauunternehmen:
Mauerwerk und Dach - alles vom Fach.



Tagespflege Pittiplatsch und seine Freunde:
Liebevolle, individuelle Betreuung.
Jetzt Platz für Ihr Kind anfragen!


Tagespflege Taucha



Seit 2. Dezember liegt die Baugenehmigung vor, die letzten behördlichen Dinge sind geklärt. Im Dezember hatte Taucha kompakt exklusiv veröffentlicht, dass ein neuer Fachmarkt in Taucha im Gewerbegebiet an der Autobahn entsteht. Nun darf auch offiziell verkündet werden, um was für einen Markt es sich handelt: Zwischen Möbel Kraft und Dehner wird eine Filiale von Fahrrad XXL entstehen. „Es wird ein Vollsortimenter. Vom Kinderrad über Lastenfahrräder, E-Bikes, Trekking- und Mountainbikes sowie Rennräder wird es hier alles zu kaufen geben“, sagt Edda Metz, Geschäftsführerin der Kaufpark Dresden-Nickern GmbH & Co. KG. Die Gesellschaft ist Eigentümer des Grundstücks und Bauherr, wird den Markt aber nicht selbst betreiben. Künftige Eigentümer der Immobilie werden Hamid Ameli und André Hans. Beide sind Geschäftsführer der schon vorhandenen Fahrrad XXL-Märkte in Dresden, Chemnitz und Halle. „Der Markt in Taucha wird der erste in der Leipziger Region. Wir freuen uns sehr darauf“, sagt Ameli. Sein Geschäftspartner André Hans ist gebürtiger Leipziger und einigen vielleicht als ehemaliger Profirennfahrer bekannt.

Verkauft werden sollen die Fahrräder sowie Zubehör in Taucha auf rund 6000 Quadratmetern Verkaufsfläche. Dazu komme noch eine Werkstatt mit über 700 Quadratmetern und bis zu 20 Montageplätzen für Service und Reparaturen. „Eine Besonderheit ist unsere Indoor-Teststrecke. Hier können vor allem E-Bikes optimal getestet werden“, so Hamid Ameli gegenüber Taucha kompakt. Der gebürtige Iraner betont, dass Taucha künftig auch eine Rolle bei der digitalen Weiterentwicklung von Fahrrad XXL spielt: „Wir schaffen ein 2000 Quadratmeter großes Lager, aus dem der Online-Versand in die Region und ganz Deutschland erfolgen wird“, so der Geschäftsführer. Mindestens 80 Arbeitsplätze werden geschaffen, der Bewerbungsstart erfolge im Frühjahr, genaue Informationen würden folgen, heißt es. Eröffnen soll der Markt Ende Dezember diesen Jahres, spätestens Anfang Januar 2023.

Das Bauschild steht bereits seit einigen Wochen.

Rund sechs Millionen Euro investiere der Bauherr Kaufpark Dresden-Nickern in den Rohbau. Laut Hamidreza Ameli kämen noch mal 2,5 Millionen Euro für den Ladenbau sowie die für den Onlineversand nötige technische Infrastruktur dazu. „Mit einem Fahrradladen dieser Größe wird die Verkehrswende unterstützt. Es gibt einen enormen Bedarf an Fahrrädern und Service. Diesem Bedarf können die kleinen Händler nicht gerecht werden“, so Edda Metz. „Im Gegenteil: die kleinen Läden werden von der Ansiedlung extrem profitieren“, so die 54-Jährige weiter.

Anzeige

Danken möchte Hamid Ameli als künftiger Chef des Fahrrad XXL-Marktes in Taucha vor allem dem nordsächsischen Landrat Kai Emanuel: „Die Ansiedlung ist auch seinem Engagement zu verdanken. Er hat uns in Dresden besucht und sich das Konzept erklären lassen. Sein Interesse und Einsatz war die Grundlage dafür, dass wir uns hier niederlassen können“, so der Geschäftsmann. Der Landrat teilt auf Anfrage mit: „Es ist immer eine gute Nachricht, wenn sich Unternehmen zu einer Ansiedlung in Nordsachsen entschließen. Fahrrad XXL arbeitet in einer zukunftsträchtigen Branche. Dass sich sein überregional ausgerichtetes Geschäft künftig auch auf einen Standort in unserem Landkreis stützen wird, freut mich sehr“, so Kai Emanuel.

Die schematische Darstellung des künftigen Fahrradgeschäfts in Taucha. Entwurf: Fahrrad XXL.

Auch Tauchas Bürgermeister Tobias Meier freut sich: „In die Parthestadt zieht in absehbarer Zeit ein neuer attraktiver Arbeitgeber, der auf einen Kundenkreis weit über die Stadtgrenzen zielt. In partnerschaftlichen Absprachen mit der Krieger-Gruppe konnten seit letzten Sommer meines Erachtens die richtigen Entscheidungen getroffen werden, keinen weiteren Möbelmarkt an der Stelle zu errichten. Endlich herrscht Klarheit, damit mit dem Bau begonnen werden kann. Die Stadt Taucha hat die Investoren der Kaufpark Dresden-Nickern begleitet. So wurden Beratungen mit Landratsamt, Landesdirektion und Stadt Leipzig geführt, da es einen Stadt-Umland-Vertrag aus den 90-er Jahren gibt, der beachtet werden muss.“

Als Ausgleich für das bereits seit September 2021 gerodete Grün auf der bisher nicht gewerblich genutzten Fläche seien Ersatzpflanzungen von Bäumen, Sträuchern und Hecken hinter dem Möbelhaus Kraft vorgesehen.

Hintergrund

Fahrrad XXL ist ein Zusammenschluss von acht Familienunternehmen, die alle eigenständig jeweils ihre Unternehmen betreiben. Allerdings gibt es auch drei Unternehmen, an denen alle acht Familien beteiligt sind: Die Fahrrad XXL Group GmbH, die Forschung, Entwicklung und Fertigung eigener Fahrradmarken betreibt. Dazu kommt die fahrradxxl.de GmbH, die für das Onlinegeschäft zuständig ist. Mit der Fahrrad XXL Stores GmbH sollen künftig eigene Filialen betrieben werden. Die erste entstehe in Berlin, teilt Hamidreza Ameli mit.

Anzeige
(5 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 10. Januar 2022 um 17:25 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 11. Januar 2022 um 9:05 Uhr.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here