Anzeige


Alkoholfahrt, Telefonbetrug, Rekordspende und Weihnachtsbaum entsorgen

,
0
286
mal gelesen

Nicht alle Themen können in Taucha kompakt in eigenen Artikel behandelt werden. Was dennoch wichtig ist und Erwähnung finden soll, steht ab sofort in der Rubrik Taucha24.

Anzeige
Perfekte Augenbrauen mit einem
Permanent Make-up von Sandra Hamann



Orientierungslos durch die Nacht
(Pressemeldung, Polizei)
Am gestrigen Abend gegen 20.40 Uhr fiel einem 23-Jährigen Autofahrer ein roter Ford auf, der in ausgeprägten Schlangenlinien die Matthias-Erzberger-Straße in Taucha befuhr. Zudem würgte er ständig den Motor an, fuhr fast in eine Hecke und blieb dann auf einer Schotterstrecke stehen. Der 23-Jährige klopfte an die Scheibe des Fords. Der Fahrer öffnete die Tür und fiel fast heraus. Dem jungen Autofahrer fiel sofort die süßliche Alkoholfahne auf, die den Ford-Fahrer umgab. Er hinderte den Mann an der Weiterfahrt, bis eine Frau aus einem Mehrfamilienhaus kam und den angetrunkenen Mann in eine Wohnung brachte. Die Polizei fand dann heraus, dass es die Wohnung des 51-Jährigen war. Der Atemalkoholtest ergab 1,6 Promille. Gegenüber den Beamten erklärte er, in seinem 300 Meter entfernten Garten Bier und Wein getrunken zu haben. Die Fehlentscheidung, die kurze Strecke mit dem Auto zu absolvieren bezahlte er mit einem vorläufigen Entzug der Fahrerlaubnis und einer Ermittlung wegen Trunkenheit am Steuer.

Rentner erkennt Telefonbetrug
(Pressemeldung, Polizei)
Gestern vormittag gegen 10.30 Uhr klingelte bei einem 71-jährigen Mann in der Eilenburger Straße das Telefon. Eine unbekannte Frau meldete sich unter einer auffällig schlechten Verbindung als „Landesbank München“ und erklärte unumwunden, dass über einen Vertrag mit „Tipp 24“ mittlerweile eine Summe von 19.000 Euro angefallen wären, die umgehend bezahlt werden müsste. Sie übermittelte dem Mann ein Aktenzeichen und eine Berliner Telefonnummer, unter der er eine „Frau Schwarz“ erreichen würde. Empört über die wuchernde Forderung wählte der 71-Jährige jene Nummer und es meldete sich tatsächlich eine Frau Schwarz. Sie erklärte ihm, dass sie eine Anzeige der Landesbank München vorliegen hätte und wenn er die geforderten 19.000 Euro nicht bis heute Nachmittag überweisen würde, werde der Fall an die Staatsanwaltschaft übergeben. Angeblich hätte der Rentner obendrein drei Mahnschreiben erhalten. Nachdem der 71- Jährige sich nicht unter Druck setzen lassen wollte und nach den Unterlagen und dem angeblich abgeschlossenen Vertrag verlangte, legte „Frau Schwarz“ auf. Der Rentner ist sich dabei absolut sicher, dass er nie am Telefon einen Vertrag abgeschlossen hatte. Darüber hinaus hatte er bisher auch noch nie etwas von „Tipp 24“ gehört.
Dank seiner resoluten Art ist dem 71-Jährigen kein Schaden entstanden. Die Polizei ermittelt dennoch wegen Betruges.

Weihnachtsoratorium: 500 Gäste spenden 3300 Euro
Olaf Barth, LVZ)
Mit rund 500 Gästen war das Weihnachtsoratorium vorige Woche in der Tauchaer St. Moritz-Kirche so gut besucht wie nie. Auch die Höhe der erzielten Spenden, die nach dem kostenlosen Konzert abgegeben wurden, war ein Rekord: 3300 Euro. Das Geld wird nun zur Teilfinanzierung der Kantorenstelle genutzt.

Weihnachtsbaum entsorgen
Wer seinen Weihnachtsbaum entsorgen will, findet dazu im Abfallkalender der ASG den entsprechenden Tag. Einfach im Online-Kalender die Straße eingeben. Der Baum soll ohne Schmuck, Lametta und so weiter gut sichtbar am Tag der Abfuhr bereit gestellt werden. In den Großwohngebieten am Stellplatz der Abfallbehälter. Unabhängig davon kann der Baum auch auf dem Wertstoffhof Taucha, Matthias-Erzberger-Straße 2-4 abgegeben werden.

Anzeige
Veröffentlicht am 28. Dezember 2017 um 16:39 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 28. Dezember 2017 um 16:55 Uhr.
Vorheriger ArtikelTaucha leuchtet – die Gewinner!
Nächster ArtikelEinbruch in ein Büro und BMW in Taucha geklaut
Seit 2001 arbeitet Daniel Große als freier Journalist. Er fühlt sich in vielen Themengebieten zu Hause. Lokales, Immobilienthemen, Ratgeber- und Verbrauchernachrichten, Medien und Netzwelt sind seine bevorzugten Gebiete. Daniel Große ist Herausgeber von Taucha kompakt.
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here