Anzeige


Sieben gute Nachrichten vor Weihnachten

,
0
3255
mal gelesen

2020 war – oder ist noch ein paar Tage lang – ein Jahr wie kein zweites. Die Corona-Pandemie hat unseren Alltag gehörig verändert. Für viele sind die Nachrichten nur schwer zu verdauen, nahezu täglich ändern sich Situationen und die Reaktionen darauf. Ständig wird neues verlangt und alte Gewohnheiten über Bord geworfen. Zeit also für gute Nachrichten, denn auch die gibt es. Hier kommen sieben gute Neuigkeiten vor Weihnachten.

1Kirchen zu Weihnachten geöffnet


Die Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Taucha-Dewitz-Sehlis hat über Weihnachten ein beachtliches Angebot in den verschiedenen Gotteshäusern sowie im Hof des Rittergutsschlosses Taucha. Trotz Corona können – unter größten Auflagen – Christvespern an Heiligabend stattfinden:

  • 15.00 Uhr St.-Moritz-Kirche – Christvesper für Familien (noch freie Plätze)
  • 16.30 Uhr St.-Moritz-Kirche – Christvesper für Familien (ausgebucht)
  • 16.30 Uhr Hof des Rittergutsschlosses – Freiluft-Christvesper für Familien (noch wenige freie Plätze)
  • 16.30 Uhr Martin-Luther-Kirche Dewitz – Christvesper (noch freie Plätze)
  • 18.00 Uhr St.-Moritz-Kirche – Christvesper (noch viele freie Plätze)
  • 18.00 Uhr Martin-Luther-Kirche Dewitz – Christvesper (ausgebucht)
  • 19.00 Uhr Katharinen-Kirche Sehlis (noch wenige freie Plätze)

Wichtig ist, dass man sich über die Website der Kirchgemeinde oder telefonisch anmelden muss. Auf der Website sind auch die freien Plätze einsehbar.

Offene Kirchen:
Auch unabhängig von Gottesdiensten sind die Kirchen geöffnet. Die Tauchaer St.-Moritz-Kirche etwa an Heiligabend von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr sowie vom 25. bis 30. Dezember jeweils von 17 bis 19.30 Uhr. Hier gibt es übrigens eine Krippe, gebaut aus Luftballons zu bestaunen. Die Künstleron Annabel Paulitz hat lebensgroße Ballon-Figuren dafür gezaubert.

Die Martin-Luther-Kirche Dewitz ist immer von 15 bis 19 Uhr geöffnet. Hier gibt es eine Krippenausstellung unter dem Thema „Krippen aus der Küche“ von Kathi Klauer zu sehen.

Die Katharinen-Kirche Sehlis ist am 25. und 26. Dezember von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Und die Katharinen-Kirche Seegeritz (Kirchgemeinde Plaußig-Hohenheida) kann an Heiligabend von 16 bis 19 Uhr betreten werden.

Digitale Angebote der Kirchgemeinde
Auch im Internet gibt es was zu sehen: Auf dem Youtube-Kanal der Kirchgemeinde Taucha werden in der kommenden Woche weihnachtliche Videos eingestellt. Etwa ein Kindermusical, die Weihnachtsgeschichte mit Playmobil, ein Online-Weihnachtskonzert und die Videoandacht mit Pfarrer Nico Piehler.

Nachtrag: Auch die katholische Kirchgemeinde St. Anna hat Angebote:
Heiligabend, 16 Uhr: virtuelle Krippenandacht per Zoom – Zugangsdaten bei Benedikt Wrobel, Telefon: 034298 732818

Heiligabend, 22 Uhr: Messfeier in der Christnacht in der Kirche St. Anna, Sommerfelder Str. 20, 04425 Taucha.
Nach § 2c Nr. 11 der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung ist das Verlassen der Unterkunft vom 24.12. bis 26.12.2020 zur Teilnahme an einem Gottesdienst gestattet.

25. Dezember, 9 Uhr: Heilige Messe
26. Dezember, 19 Uhr: Eucharistiefeier, gestaltet von den neokatechumenalen Gemeinschaften
27. Dezember, 9 Uhr: Heilige Messe
31. Dezember, 18 Uhr: Vorabend- und Jahresschlussmesse

2Adventslichter-Aktion der Stadtverwaltung erfolgreich


Die kleine Gewinn-Aktion der Stadtverwaltung war erfolgreich: Wie berichtet, waren die Bürger aufgefordert, ihre Fenster und Vorgärten weihnachtlich zu beleuchten und ein Foto davon einzusenden. Für 101 Gewinner standen je ein 20-Euro-Gutschein für ein frei zu bestimmendes Tauchaer Geschäft oder einen Tauchaer Dienstleister zur Verfügung. Nicht ganz 101, aber immerhin 68 Teilnehmer haben sich gefunden – in Anbetracht der Kurzfristigkeit und der verrückten Zeit, in der wir leben, ist das dennoch eine schöne Nachricht. Insgesamt wurden 26 Wunschgeschäfte von den Teilnehmern angegeben. Die Top 5: Buchhandlung Leselaune, Das Bringsel, die Adler Drogerie Bautzmann, feinbrand Taucha und Cindys Blumenparadies. Alle 68 Teilnehmer haben einen Gutschein gewonnen, die Umsetzung mit den Händlern wird aktuell geklärt.

3Schausteller und Händler im Advent zufrieden


An drei Adventswochenenden stand Schausteller Nick Liebold mit seinem Süßigkeitenwagen auf dem Markt. Seine Frau Doreen und seine Mutter Katrin Liebold verkauften hier unter anderem die Lebkuchenherzen, die eigentlich für das Doppeljubiläum 2020 gedacht waren. Dazu gab’s schokolierte Früchte und andere Leckereien. „Ich möchte den Kunden ganz lieb danken. Wir haben sehr viele bekannte Gesichter wiedergesehen und konnten in der Vorweihnachtszeit noch einige Menschen glücklich machen. Natürlich gilt unser Dank auch der Stadtverwaltung, die uns sehr unterstützt und den Stand erst ermöglicht hat“, sagt Nick Liebold.
Auch Anke Kauffmann von der Buchhandlung Leselaune, die an den Adventssamstagen vor dem harten Lockdown länger geöffnet hatte, zeigte sich mit der Resonanz zufrieden. Auch sie dankt allen Kunden. Anschließen möchte sich Nicole Lauer von der Drogerie Bautzmann: „Die Samstage waren gut. Besonders positive Resonanz kam von den Berufstätigen.“

4Klima-Initiative räumt Preis ab

Die noch recht junge Klima-Initiative Taucha ist mit einem der Zukunftspreise für Energie, Klima und Umwelt (EKU) prämiert worden, die das sächsische Umweltministerium zum ersten Mal vergeben hat. Es würdigt damit lokale und regionale Projektideen und Konzepte. Um die Pläne auch umsetzen zu können, gab es gleich die Finanzen dazu. Für die Klima-Initiative sind es 9.000 Euro. Michael Goetze sagt: „Diese Zuwendung ist ein unglaublicher Ansporn für uns, auch weil der Preis nicht nur finanziell hilft, sondern unsere Projektidee für Taucha in besonderer Weise anerkennt“. Im kommenden Jahr soll ein lokales Bündnis gegründet werden, das alle im Klima- und Umweltschutz Engagierten der Stadt an einen Tisch holt und vernetzt. Damit sollen einzelne Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Initiativen, Organisationen, die Stadtverwaltung und auch Unternehmen angesprochen werden. Eine Klima-Konferenz werde den Auftakt bilden.

5Auch die Stadtverwaltung wurde prämiert

Beim EKU-Preis hat auch die Stadtverwaltung abgeräumt: 5000 Euro gibt es, um Parkbäume mit Wassertanks auszustatten. Diese Idee hatte das Jugendparlament eingereicht. Und gleich 10.000 Euro werden für eine Regenwasserrückhalte-Anlage auf dem Rathaushof ausgereicht.

Nachtrag: Auch der Allmende Taucha e.V. hat bei EKU-Idee gewonnen: 5.000 Euro gibt es zum Aufbau eines Kompetenzzentrums und einer Bibliothek zum Thema Solidarische Landwirtschaft.

6Senioren werden überrascht


Knapp 90 Geschenktüten wird Rathausmitarbeiterin Petra Winkler (auf dem Foto mit Jens Rühling) in den Tauchaer Pflegeeinrichtungen abgeben. Darin enthalten sind kleine weihnachtliche Aufmerksamkeiten. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation konnte der „Advent des Herzens“, der unter der Schirmherrschaft des Sportvereins SV Eutritzsch steht, in diesem Jahr nicht stattfinden. In der Grundschule Am Park gibt es traditionell in der Vorweihnachtszeit einen Nachmittag mit Kaffe, Stollen und Musik. Als kleinen Seelentröster gab es nun wenigstens die Geschenktüten.

7Weihnachtsgrüße der Stadtverwaltung und Kirchen

Erstmalig übermitteln Bürgermeister Tobias Meier und die drei Vertreter der Tauchaer Kirchen gemeinsam per Video Weihnachtsgrüße. Gerade zu diesen ungewöhnlichen Zeiten ist es besonders schwierig, die richtigen Worte zu finden. Mit den gemeinschaftlichen Ansprachen möchten die vier Redner neben den weihnachtlichen Grüßen an den Zusammenhalt appellieren und Hoffnung, Mut und Kraft für die kommende Zeit wünschen. Moderiert von Roman Knoblauch und musikalisch begleitet von Boris Eggers, wird der Videoclip am 24. Dezember 2020 im Laufe des Vormittags auf den Kanälen der Stadt Taucha veröffentlicht.

Anzeige
(1 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 20. Dezember 2020 um 17:07 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 21. Dezember 2020 um 15:59 Uhr.


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here