Anzeige

Heiligabend. Für viele in diesem Jahr ein ganz anderer Heiligabend als sonst. Dachte sich auch der Tauchaer Filmemacher Jonas Juckeland und hat kurzerhand einen „Weinachtlichen Lichtblick“ aus Taucha produziert.

Anzeige

Funky Pizza Taucha:
Deine Lieblingspizza ist zurück!



Tagespflege Pittiplatsch und seine Freunde:
Liebevolle, individuelle Betreuung.
Jetzt Platz für Ihr Kind anfragen!


Tagespflege Taucha

Körbisbau Bauunternehmen:
Mauerwerk und Dach - alles vom Fach.



Eigentlich sollte das Jahr 2020 ein ganz besonderes werden. Die Kleinstadt Taucha wurde 850 Jahre alt und auch das Rittergut der Kleinstadt stolze 800 Jahre. Ein Grund zum Feiern. Eigentlich. Dank der Corona-Pandemie wurde alles anders. Doch: Es gibt auch Lichtblicke, die immer wieder zeigen, wie kreativ wir Menschen – auch auf Distanz – sein können. Und genau dieser wichtige Gedanke, den vielerorts Menschen mit Aktionen vorleben, wird in der etwa 12-minütigen Sendung „Weihnachtlicher Lichtblick aus Taucha – 2020“ aufgegriffen.

Jonas Juckeland, der in diesem Jahr ursprünglich die Premiere seines Filmes „Kleine Stadt, großes Herz“ feiern wollte, zeigt in dieser Weihnachtssendung immerhin einen Ausschnitt, der vom weihnachtlichen Flair Tauchas vor Corona berichtet. Außerdem kommen Tauchaer in kleinen Grußbotschaften zu Wort, Annelie Hampel bringt ein Weihnachtslied auf der Trompete zu Gehör und Bürgermeister Tobias Meier blickt kurz auf das Jahr 2020 zurück. Insgesamt ein Video, das von der Stimmung her sehr gut zur Weihnachtszeit passt.

Anzeige
(1 mal heute gelesen)

Veröffentlicht am 24. Dezember 2020 um 17:00 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 28. Dezember 2020 um 12:41 Uhr.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here