Anzeige

Klimaschutz und Klimaanpassung stellen Kommunen vor große Aufgaben. Um diese wahrnehmen zu können, braucht es Bürger, die sich gemeinschaftlich engagieren. Ab dem 29. März findet an der Volkshochschule an Kurs statt, der alle Teilnehmer „klimafit“ machen will.

Anzeige

Tagespflege Pittiplatsch und seine Freunde:
Liebevolle, individuelle Betreuung.
Jetzt Platz für Ihr Kind anfragen!


Tagespflege Taucha

Funky Pizza Taucha:
Deine Lieblingspizza ist zurück!



Körbisbau Bauunternehmen:
Mauerwerk und Dach - alles vom Fach.



Rund um den Globus fordern Menschen, unter anderem im Rahmen von „Fridays for Future“, ein entschlossenes Handeln für mehr Klimaschutz von der Politik. Auch die Corona-Pandemie hat deutlich gemacht, wie anfällig unser Leben gegenüber äußeren Einwirkungen ist und was das für unseren Alltag bedeuten kann. Dass die Auswirkungen des Klimawandels auch Deutschland betreffen, merken wir immer deutlicher, beispielsweise: vermehrte Hitzetage über 30 Grad, Dürren, Starkniederschläge oder durch den steigenden Meeresspiegel.

Klimaschutz und Klimaanpassung sind eine zentrale Aufgabe der Kommunen. Um diese Aufgaben wahrnehmen zu können, braucht die Kommune Bürgerinnen und Bürger, die sich gemeinschaftlich engagieren, mit den Hintergründen vertraut machen und wissen, wie sie sich in ihrem persönlichen Umfeld schützen und anpassen können. In einem sechsteiligen Kurs will die Volkshochschule Taucha die Teilnehmer darum „klimafit“ machen. Vor allem durch die Klimainitiative sei es gelungen, diesen hochwertigen Kurs nach Taucha zu holen. An zwei Tagen gebe es „eine echt starke Videoschalte mit Top-Wissenschaftler:innen der Klimaforschung“, sagt Dozent Hartmut Nevoigt, Vorsitzender des Heimatvereins Taucha. Lesen Sie dazu dieses kurze Interview:

Frage: „klimafit“ – was kann man sich unter diesem Kurs vorstellen?

Hartmut Nevoigt: Der Kurs der Volkshochschule macht mit den wissenschaftlichen Grundlagen zum Thema Klima und Klimawandel vertraut. Der Fokus liegt auf Veränderungen, die der Klimawandel in Deutschland und in unserer Region herbeiführen. Das Kursangebot haben der Helmholtz Verbund für regionale Klimaänderung (REKLIM) und der WWF Deutschland entwickelt.

Das klingt sehr theoretisch. Ist das so?

Keinesfalls. Schon der vollständige Titel „klimafit – Klimawandel vor der Haustür! Was kann ich tun?“ verweist auf das lokale Umfeld und die Herausforderungen an den Einzelnen. Hierzu wird bereits am ersten Kurstag aus den Bereichen Ernährung, Energie und Mobilität eine persönliche klimafit Challenge vereinbart. Über den Kursverlauf wird deren Auswirkung auf den Klimaschutz im Alltag in einem Tagebuch vermerkt und am Ende des Kurses gemeinsam ausgewertet.

Also Klimaschutz für Haus, Hof und Garten?

Nicht nur. Sich mit der klimafit Challenge schnell und einfach für den Klimaschutz zu engagieren und mitzuhelfen den Klimawandel zu bremsen, ist ein wesentliches Ziel. Doch Klimaschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe und damit damit auch eine der Kommunen. Dieser Bereich wird von einem örtlichen Klimaschutzmanager näher gebracht. Namenhafte Wissenschaftler:innen des WWF und dem Helmholtz Verbund liefern an zwei Kurstagen im Dialog tiefer gehende Informationen und Tips zu Energie, Mobilität und Ernährung. Das inhaltliche Spektrum ist also durchaus breiter.

Für wen ist der Kurs gedacht?

Bei klimafit können alle mitmachen. Für die Kursteilnahme werden keine besonderen Vorkenntnisse benötigt, nur einen internetfähigen Computer/Laptop oder ein Smartphone/Tablet. Die erfolgreiche Teilnahme wird am Ende des Kurses mit einem Zertifikat ausgezeichnet.

Wie erfolgt die Anmeldung?

Die Anmeldung erfolgt über die Website der VHS Taucha, der Kurs selbst findet dort in den Räumen der VHS Taucha statt. An sechs Kursabenden werden wissenschaftlichen Grundlagen zum Thema Klima und Klimawandel vorgestellt.

(1 mal heute gelesen)

Veröffentlicht am 14. März 2022 um 9:26 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 14. März 2022 um 9:31 Uhr.

Vorheriger ArtikelREWE-Neubau: Emotionale Ansprache der Bestandsmieter im Stadtrat
Nächster ArtikelDie Corona-Biographien: Lesung am Donnerstag
Daniel Große ist Herausgeber von Taucha kompakt. Er arbeitet seit 2001 als freier Journalist und berichtet hier zu allen Themen, die Taucha bewegen. Infrastruktur, Blaulicht-Meldungen, Veranstaltungen, Neues aus dem Rathaus und vieles mehr veröffentlicht er hier. Schnell, kompakt und verständlich.
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here