Der Sitz des Unternehmens im Gewerbegebiet Gerichtsweg.
Anzeige

In Taucha gibt es diverse interessante Unternehmen, von denen die Öffentlichkeit kaum weiß, dass sie existieren und was sie machen. Ein solches Unternehmen dürfte die Energiekonzepte Deutschland GmbH sein. Jetzt plant das Unternehmen die regionale Expansion. Grund genug für Taucha kompakt, das Unternehmen vorzustellen.

Anzeige

Tagespflege Pittiplatsch und seine Freunde:
Liebevolle, individuelle Betreuung.
Jetzt Platz für Ihr Kind anfragen!


Tagespflege Taucha

Das Gewerbegebiet am Gerichtsweg in Taucha. Hier, in der Nähe von Multipolster, sitzt die Energiekonzepte Deutschland GmbH (EKD). Bis zum Jahr 2020 hieß das Unternehmen noch Energiekonzepte Mitteldeutschland. Gegründet wurde das Unternehmen unter anderem von Matthias Hammer, der vor zwölf Jahren bereits den Stromspeicherhersteller SENEC gegründet hatte. Im Jahr 2020 folgte die Umfirmierung zur heutigen EKD. Seither ist die Firma, die sich auf die Konzeption und Installation von Photovoltiakanlagen mit Speicher für den Privatsektor spezialisiert hat, stetig gewachsen. „Alles, was sich im Aufdachbereich für private Nutzer von 10 bis 40 Kilowattstunden bewegt, bieten wir an. Von der ersten Beratungsleistung bis zur Finanzierung bieten wir das komplette Solarsystem aus einer Hand an“, sagt Philipp Voigt Leiter Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. Die Solarmodule werden von der AMPERE German Electric Innovation GmbH hergestellt, die ebenfalls am EKD-Standort in Taucha sitzt. Auch Anteile am Speicherhersteller Solarmax besitzt die EKD. Wallboxen für das Laden von E-Autos sowie die komplette Finanzierung und die Netzanmeldung der Photovoltaikanlage gehören zum Leistungsportfolio. „Das Komplettpaket kommt gut an, so dass wir im Moment 2000 bis 2500 Anlagen im Monat über unsere Fachberater verkaufen. „Da wir selbst und auch über Partner produzieren, können wir eine hohe Verfügbarkeit für unsere Module garantieren. Wir streben an, dass wir die Anlage innerhalb von vier Monaten aufs Dach bekommen“, so Unternehmenssprecher Voigt.

Sprecher Philipp Voigt
Geschäftsführung, Projektierung, Kundendienst, Marketing, IT, Einkauf, Buchhaltung Lager, Logistik und Vertriebsinnendienst der Energiekonzepte Deutschland sind in Taucha und Leipzig beheimatet. Das Lager sei aber aktuell ausgegliedert: „Wir haben einen Umbau und zwei Erweiterungsbauten hier am Standort geplant. Darum haben wir vorübergehend ein 10.000 Quadratmeter großes Lager in Schkeuditz und ein weiteres gleich hier an der B87 in der Nähe der Portitzer Allee angemietet“, schildert Philipp Voigt weiter. In Taucha sollen in zwei Bauabschnitten ein rund 10.000 Quadratmeter großes Lager mit Logistikabteilung und Disposition entstehen. In diesem würden dann auch Stromspeicher gelagert. Dazu käme eine Verpackungsabteilung sowie ein Flottenmanagement für die noch aufzubauende LKW-Flotte. „Dies steigert unsere Flexibilität und Effizienz“, meint der 36-Jährige weiter.

Die Bauarbeiten für die erste Erweiterung haben bereits begonnen.

So viel Expansion braucht vor allem Mitarbeiter: „Schichtführer, Teamleiter, Disponenten, LKW-Fahrer, Qualitätssicherungs- oder Lagerarbeiter – überall seien engagierte und motivierte neue Mitarbeiter gefragt, um der großen Nachfrage gerecht zu werden“, wird Geschäftsführer Ricardo Kopp in einer Pressemitteilung zitiert. Und Sprecher Voigt fügt hinzu: „Etwa 80 Mitarbeiter zusätzlich werden benötigt. Bis Ende 2023 soll die Erweiterung stehen und betriebsbereit sein.“ Ende vergangenen Jahres habe die EKD noch 50 Mitarbeiter beschäftigt, aktuell sind es rund 150. Ende 2023 sollen es dann 230 sein. Damit sei das Unternehmen nach eigenen Angaben eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen der Region Leipzig und Taucha. Philipp Voigt: „Und wir wachsen immer weiter. Dafür benötigen wir noch viele helfende Hände und freuen uns über jede fachkundige Bewerbung.“

Die Energiekonzepte Deutschland hat in Taucha Großes vor.
(1 mal heute gelesen)

Veröffentlicht am 9. September 2022 um 21:01 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 9. September 2022 um 21:01 Uhr.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here