Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag die Vorschlagsliste zum Bürgerhaushalt bestätigt. Von 35 eingereichten Vorschlägen haben es elf in die Vorschlagsliste geschafft. Das Ergebnis einer öffentlichen Abstimmung soll schließlich darüber entscheiden, welche Projekte tatsächlich umgesetzt werden.

Anzeige
Die Berichterstattung aus dem Stadtrat wird ermöglicht durch:

Sachverständigenbüro Hintersdorf

Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Mieten und Pachten. Sachverständiger für Wertermittlung, Baukostenplanung und Grundstückswerte. Jetzt mehr erfahren


„Ich danke allen, die sich Gedanken gemacht haben für ihr Umfeld und ihre Stadt“, sagte Bürgermeister Tobias Meier vor der Abstimmung. Bis 30. April hatten die Bürgerinnen und Bürger Tauchas Zeit, ihre Vorschläge bei der Stadtverwaltung einzureichen. Die Verwaltung und die zuständigen Fachbereiche haben die Vorschläge dann hinsichtlich der Zulassungskriterien geprüft. Von den 35 Einreichnungen sind schließlich elf Vorschläge übrig geblieben. Die nicht zugelassenen Vorschläge wolle die Verwaltung aber „nicht wegschließen“, wie es Tobias Meier ausdrückte. Vielmehr könnten die Ideen, deren Kosten über den möglichen 5000 Euro pro Projekt lagen, Teil der Haushaltsplanungen in den Folgejahren sein. Eine Garantie dafür gebe es aber nicht.

Anzeige


Insgesamt ist der Bürgerhaushalt für dieses Jahr 20.000 Euro schwer – heißt also, dass lediglich vier der elf Vorschläge auch in diesem Rahmen umgesetzt werden. Abgestimmt werden könne sowohl online über die Website der Stadt Taucha als auch offline per Briefwahl. Der Zeitraum vom 2. August bis 15. August ist reichlich knapp bemessen und liegt direkt in den Sommerferien. Möglicherweise korrigiert die Stadtverwaltung dies noch mal.

Schaut man sich die Vorschläge an, die es auf die Liste geschafft haben, so kann man zu dem Schluss kommen, dass die Tauchaer sich mehr Investitionen in die Natur und den Umweltschutz sowie mehr Sauberkeit und Ordnung wünschen.

Dies ist die Vorschlagsliste, die einstimmig vom Stadtrat bestätigt wurde:

Nr. Titel Beschreibung
1 Bäume für die Hauptstraße in Seegeritz An der Hauptstraße in Seegeritz sollen vier Bäume zur Aufwertung der
Dorfansicht und aus ökologischem Nutzen gepflanzt werden.
2 Glas- und Kleidercontainerplatz Seegeritz Verschönerung des Glas- und Kleidercontainerplatzes in Seegeritz durch Erneuerung der Bodenplatte, Umzäunung mit Sichtschutz und Bepflanzung. Die Erneuerung trägt zur Verbesserung der Ortscharakters bei, da der Platz sich in der Ortsmitte befindet.
3 „Tauchas schönste Vorgärten“ Durchführung eines Wettbewerbs durch die Stadt mit dem Ziel, Vorgärten zu entsiegeln und zu begrünen. Auslobung einer Prämie für die Umsetzungen mit Blick auf die Aspekte Ökologie, Begrünung und Insektenfreundlichkeit.
4 öffentliche Bücherschränke Aufstellen öffentlicher Bücherschränke an denen rund um die Uhr kostenlos Bücher getauscht werden können. Dies ermöglicht eine sinnvolle Verwendung nicht mehr benötigter Bücher.
5 Bäume für Projekt „Verwurzelt in Taucha“ Mit dem Projekt „Verwurzelt in Taucha“ soll jede Kita in Taucha eine Baumpatenschaft übernehmen. Die Bäume sollen von den Kindern beobachtet, besucht und auch gepflegt werden. Dies soll die Verbundenheit der Kinder mit der Natur fördern. Durch den Bürgerhaushalt sollen die Bäume der Kitas finanziert werden.
6 Müllbehälter an der Parthe Aufstellen von 2-3 Müllbehältern, sowie einer Hundetoilette an der Parthe nach der Unterführung der B87, an der Holzbrücke Böttgerweg und am Gut Graßdorf. Auf dem Weg von Taucha-Neustadt nach Taucha landet viel Müll von Spaziergängern, Fahrradfahrern und Hundebesitzern auf den Wiesen und wandert von dort in die Parthe. Die Müllbehälter sorgen für ein saubereres und umweltfreundlicheres Taucha.
7 Wildblumenwiesen Anlegen von Wildblumenwiesen bspw. in Parks. Diese Wildblumenwiesen bieten Heim und Nahrung für verschiedene Insekten, Igel u.a. nützliche Tiere. Die Flächen sind pflegeleicht und unterstützen den Naturschutz.
8 Abfallbehälter für Hundekotbeutel 15 Abfallbehälter für Hundekotbeutel sollen entlang von Wegen und Grünflächen aufgestellt werden. Vor allem dort, wo bisher keine Abfallbehälter stehen. Sie sollen als Anreiz zum einsammeln der Hundehäufchen anregen und den ordentlichen Hundebesitzern die Entsorgung erleichtern.
9 Mehr Bänke auf dem Marktplatz Zur Belebung des Zentrums der Stadt ist es wünschenswert, dass dort mehr Sitzmöglichkeiten für Spaziergänger, Eis-Genießer, Trinkbrunnennutzer und viele andere geschaffen werden.
10 Begrünung von Brachflächen im Park Brachflächen im Park sollten durch Nachpflanzung von Bäumen wieder begrünt werden. Grünflächen fördern den Lebensraum für Kleintiere, Vögel und Insekten. Zudem sind sie eine optische Aufwertung. Der Baumbestand muss wieder erhöht werden.
11 Zertifizierter fahrradfreundlicher Arbeitgeber Die Stadt Taucha soll die Aktion „Zertifizierter Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ aktiv unterstützen und ein Budget für die Zertifizierung von Tauchger Unternehmen zur Verfügung stellen. Die Stadt Taucha verfügt über eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen im Stadtgebiet. Unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit ist ein Umstieg von Pkw- Verkehr auf Fahrräder nur zu begrüßen.


Anzeige
(1 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 21. Juli 2021 um 22:08 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 21. Juli 2021 um 22:10 Uhr.

Vorheriger ArtikelKita-Kinder erkunden die Tauchaer Polizei
Nächster ArtikelKultursommer am Großen Schöppenteich: Am Freitag geht’s los
Daniel Große ist Herausgeber von Taucha kompakt. Er arbeitet seit 2001 als freier Journalist und berichtet hier zu allen Themen, die Taucha bewegen. Infrastruktur, Blaulicht-Meldungen, Veranstaltungen, Neues aus dem Rathaus und vieles mehr veröffentlicht er hier. Schnell, kompakt und verständlich.
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here