Anzeige


Elternbeiträge für Krippenkinder steigen im Sommer (Update)

,
0
1709
mal gelesen
Die Kita Kükennest ist eine von neun Kindertagesstätten in Taucha. Dazu kommen noch acht Tagespflegepersonen.

Wegen gestiegener Kosten im Krippenbereich plant die Stadtverwaltung Taucha eine Anhebung der Elternbeiträge für Krippenkinder und Kinder in Betreuung der Tagespflege zum Beginn des Schuljahres 2021/22.

Anzeige
Die Berichterstattung aus dem Stadtrat wird ermöglicht durch:

Sachverständigenbüro Hintersdorf

Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Mieten und Pachten. Sachverständiger für Wertermittlung, Baukostenplanung und Grundstückswerte. Jetzt mehr erfahren


Update: Der Stadtrat Taucha hat am 15. April die Erhöhung der Krippenbeiträge mehrheitlich beschlossen. Es gab vier Gegenstimmen der SPD-Fraktion. Fraktionsvorsitzender Christof Heinzerling führte aus, dass man dem nicht zustimmen werde, weil der Stadtrat im vergangenen Jahr die Straßenausbaubeiträge abgeschafft hat. Die SPD stimmte damals gegen die Abschaffung. „Mit den Ausbaubeiträgen hatten wir ein Instrument, das für regelmäßige Einnahmen sorgte. Wir haben damals auf 40.000 Euro verzichtet und belasten jetzt dafür viele Familien extra. Das tragen wir nicht mit“, sagte er.
In einer am Freitag versandten Pressemitteilung heißt es weiter: „Wir sind der Auffassung, dass gerade in Zeiten von Corona Eltern nicht zusätzlich belastet werden sollten. Keine Steuergeschenke für Wenige, stattdessen Entlastung für Viele.“ Insgesamt stehe die SPD für die Senkung der Elternbeiträge.

Zuletzt stiegen die Elternbeiträge für Krippe, Kindergarten und Hort zum 1. Januar 2019. Damals waren Kostensteigerungen bei Personal und Sachkosten als Gründe angeführt worden. Diese führten dazu, dass die prozentuale Kostendeckung durch die Elternbeiträge mit 20,17 Prozent nur knapp über der Mindestgrenze von 20 Prozent lag, die laut Sächsischem Kindertagesstättengesetz nötig seien. Mit der damaligen Erhöhung der Gebühren für die Kinderbetreuung sollte erreicht werden, dass die Elternbeiträge in den kommenden Jahren im mittleren Beitragsbereich liegen.

Seit 1. Januar 2019 sehen die Monatsbeiträge für das 1. Kind so aus:
9 Stunden Krippe: 213,15 Euro statt 199,98 Euro.
9 Stunden Kindergarten: 128,88 Euro statt 120,40 Euro.
6 Stunden Hort: 75,45 Euro statt 70,39 Euro.

Nach der neuerlichen Betriebskostenabrechnung steht nun fest: Die Beitragserhöhung für Krippenkinder reichte nicht aus. Wie die Stadt Taucha bereits im Stadtanzeiger Juli 2020 mitteilte, zeigte die Betriebskostenabrechnung 2019 im Bereich Krippe eine Unterversorgung auf. Personal und Sachleistungen erzeugen pro Kind Kosten in Höhe von 1.089,18 Euro. Dem gegenüber stehen Elternbeiträge von 213,15 Euro, was einer prozentualen Kostendeckung von 19,57 Prozent entspricht – also 0,43 Prozent unter den laut Sächsischem Kitagesetz geforderten 20 Prozent. Als Grund für die Kostensteigerung im Krippenbereich sieht die Stadtverwaltung vor allem die Änderung des Betreuungsschlüssels von sechs auf fünf Kinder pro Erzieherin.

Um die Eltern während der Corona-Pandemie nicht zusätzlich zu belasten, hatte sich die Stadtverwaltung entschieden, die nun geplante Erhöhung der Krippenbeiträge nicht zum Januar 2021 vorzunehmen. Stattdessen soll sie nun zum 1.August gelten. „Die Pandemie ist nicht vorbei, aber wenn wir die Anpassung nicht vornehmen würden, hätte das Auswirkungen auf den Haushalt“, so Bürgermeister Tobias Meier. Konkret sind es 40.000 Euro, die im Vergleich zu den Vorjahren fehlen. Diese Summe soll nun geteilt werden: 20.000 Euro werden im Haushalt dafür eingeplant, die andere Hälfte soll über die Anhebung der Elternbeiträge erreicht werden.

Der Beitrag für das erste Krippenkind soll von 213,15 Euro auf 228,00 Euro steigen. Damit würde ein Kostendeckungsgrad von 20,93 Prozent erreicht. Hier zeichnet sich bereits eine erneute Anhebung für die nächsten Jahre ab. Der neue Beitrag gilt auch für Kinder, die von einer Tagespflegeperson betreut werden. Die Beiträge für Kindergarten und Hort werden nicht erhöht.

Über den neuen Beitrag stimmt der Stadtrat am Donnerstag ab. Eine Mehrheit gilt nach Beratungen in den Ausschüssen als sicher, wenngleich nicht alle Fraktionen dafür stimmen dürften.

Anzeige
(1 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 12. April 2021 um 10:10 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 20. April 2021 um 7:24 Uhr.


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here