Wie kürzlich angekündigt markiert die Stadt Taucha aktuell besonders unfallträchtige Radweg-Kreuzungen mittels roter Farbe. An insgesamt 14 Stellen werden die Querungen auf diese Weise sichtbarer gestaltet. Am vergangenen Samstag wurde begonnen, in dieser Woche folgten und folgen weitere.

Anzeige
Tagespflege Pittiplatsch und seine Freunde:
Liebevolle, individuelle Betreuung.
Jetzt Platz für Ihr Kind anfragen!


Tagespflege Taucha

Körbisbau Bauunternehmen:
Mauerwerk und Dach - alles vom Fach.






Tagespflege Pittiplatsch und seine Freunde:
Liebevolle, individuelle Betreuung.
Jetzt Platz für Ihr Kind anfragen!


Tagespflege Taucha

Jetzt 5 Prozent Rabatt sichern!
Gutscheincode: tauchakompakt



Sie trocknet (je nach Witterung) in etwa 20 Minuten, die rote Farbe, die eigentlich eine Kaltplastik ist. Trotz Absperrungen bekamen am vergangenen Samstag jedoch die Räder eines Rollators in der Portitzer Straße etwas vom Verkehrsrot ab, als die Radweg-Querung an der Aral-Tankstelle markiert wurde. Der Nutzer der Gehhilfe hatte es wohl etwas eilig, berichten die Mitarbeiter der Wranik Verkehrsleittechnik aus Taucha. Es blieb der einzige „Zwischenfall“. Im Normalfall soll die rote Farbe eher dafür sorgen, dass man als Autofahrer davor stehen bleibt und seinen Blick noch einmal nach rechts und links lenkt, bevor man den Radweg überfährt. Vor allem an der B87 ist das nötig, denn im Bereich der Manteuffelstraße, aber auch an weiteren Zufahrten zur Zwickschen Siedlung kam es immer wieder zu Unfällen mit Radfahrern. Nun entschärft die Stadt Taucha diese Unfallschwerpunkte. Es ist eine erste Maßnahme aus dem neuen Radwegekonzept.

An insgesamt 14 Stellen kommt die Zweikomponenten-Kaltplastikmasse mit leicht angerauter Oberfläche in der Farbe RAL 3020 auf die Radwegquerungen. Sieben sind es allein entlang der Bundesstraße 87. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) gibt hier 12.000 Euro dazu. „Die Einigung mit dem Lasuv erfolgte sehr schnell und umkompliziert, worüber wir sehr froh sind“, sagt Tom Richter vom Fachgebiet Bauwesen im Tauchaer Rathaus. Sieben weitere Querungen liegen in der Verantwortlichkeit der Stadtverwaltung, wofür rund 10.000 Euro fällig würden. Am Dienstag wurde an der Ecke Sommerfelder- / Kriekauer Straße sowie an der Feuerwehr die rote Farbe aufgetragen. Auch auf der Portitzer Straße an der Ecke Friedrich-Ebert-Straße wurde schon markiert, die Kaufland-Einfahrt soll folgen.

Hier wird bzw. wurde markiert:
Sommerfelder Straße:
1) Einfahrt Klebendorfer Straße
2) Ausfahrt Klebendorfer Straße
3) Ecke Ernst-Barlach-Straße/Feuerwehr

Portitzer Straße:
4) Ein- und Ausfahrt fahrt Aral-Tankstelle/Gewerbegebiet
5) Ein- und Ausfahrt Aral-Tankstelle
6) Friedrich-Ebert-Straße
7) Ein- und Ausfahrt Kaufland

B87:
8) Ein- und Ausfahrt Lidl / Wohngebiet
9) Walther-Rathenau-Straße
10) Manteuffelstraße
11) Ferdinand-Lassalle-Straße
12) Karl-Marx-Straße
13) Windmühlenstraße
14) Karl-Große-Straße / Kino Taucha

Anzeige
(1 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 4. November 2021 um 13:13 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 4. November 2021 um 15:59 Uhr.

Vorheriger ArtikelNeue Baustelle in der Eilenburger Straße
Nächster ArtikelFreitag und Samstag: Ortsdurchfahrt Sehlis gesperrt
Daniel Große ist Herausgeber von Taucha kompakt. Er arbeitet seit 2001 als freier Journalist und berichtet hier zu allen Themen, die Taucha bewegen. Infrastruktur, Blaulicht-Meldungen, Veranstaltungen, Neues aus dem Rathaus und vieles mehr veröffentlicht er hier. Schnell, kompakt und verständlich.
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here