Anzeige

Seit 2018 wird die Sanierung der Kreisstraße K 7422 zwischen Taucha und Pönitz vorbereitet. Immer wieder gab es hier Komplikationen aufgrund zu klärender Eigentumsverhältnisse oder schlichtweg aufgrund der Haushaltslage. Nun hat der Landkreis Nordsachsen aber angekündigt, die Sanierung ab 8. August vornehmen zu wollen.

Anzeige
Körbisbau Bauunternehmen:
Mauerwerk und Dach - alles vom Fach.



Tagespflege Pittiplatsch und seine Freunde:
Liebevolle, individuelle Betreuung.
Jetzt Platz für Ihr Kind anfragen!


Tagespflege Taucha


Seit Jahren ist die Kreisstraße K7422 von Taucha nach Pönitz in einem schlechten Zustand. Im Rahmen der Haushaltsplanung 2019/2020 des Landkreises Nordsachsen war vorgesehen, die Kreisstraße im Abschnitt zwischen Taucha und Pönitz instand zu setzen. Der Landkreis hatte dafür 2018 einen entsprechenden Fördermittelantrag gestellt. Dann kam allerdings der Fördermittelstopp seitens des Landes Sachsen, von dem auch dieses Vorhaben betroffen war. Im September 2019 teilte der Landkreis aber mit, die Sanierung mit Eigenmitteln angehen zu wollen. Die Planungen wurden daraufhin vorangetrieben. Im Januar 2020 teilte das Landratsamt dann mit, dass die Sanierung wegen der fehlenden Bauerlaubnis eines Anliegers nicht umgesetzt werden kann. Im November 2020 hieß es, dass die vorgesehenen Eigenmittel aufgrund der Verzögerungen für andere Baumaßnahmen eingesetzt wurden. Gleichzeitig bemühe man sich aber weiter um das Vorhaben.

Bauarbeiten starten am 8. August

Nun sind offenbar alle Hindernisse aus der Welt und die nötigen Flächen durch die Stadt Taucha beziehungsweise den Landkreis erworben, so dass der Bau beginnen kann. Konkret soll die Straße zwischen Taucha und Pönitz vom 8. August bis 30. September saniert werden. Der Landkreis kündigt einen „Straßenbau mit geringfügigen Anpassungen an den Verlauf“ an. Die Maßnahme soll rund 700.000 Euro kosten. Aktuell würden noch die Leitungsverlegungen des Gasversorgers erfolgen, danach schließe sich die Maßnahme an. Die Bauarbeiten würden „unabhängig der Sperrung in Taucha“ erfolgen – was eine interessante Lesart ist. Zu Deutsch heißt das wohl, dass man zwar wisse, dass der Verkehr in Taucha aktuell durch Bauarbeiten stark belastet ist, man nun aber dennoch baut. Damit fällt für den Verkehr Richtung B2, Krostitz und Delitzsch eine Umleitungsvariante weg. Generell würden die Baumaßnahmen aber mit Gemeinden und Städten abgestimmt. Im Fall der K 7422 sei man froh, dass die Baumaßnahme nun beginnen könne, teilt das Landratsamt mit. Zum Baustart, der sich auch noch verschieben könne, erfolge dann eine gesonderte Kommunikation, heißt es.

Ein Radweg könnte an der Straße aber erst ab 2025 entstehen. Dies geschieht basierend auf dem Radwegekonzept 2019-2025 des Landkreises Nordsachsen und nach einem entsprechenden Antrag der SPD-Fraktion im Kreisrat.


Straße Am Dingstuhl wird bereits vorher erneuert

Die Straße Am Dingstuhl gehört ebenfalls zur K 7422 und ist damit also auch eine Kreisstraße. Hier will der Landkreis in der Zeit vom 11. Juli bis 29. Juli die Asphaltschichten erneuern. Heißt also: Die Oberfläche wird abgefräst und neuer Asphalt aufgebracht. Diese Maßnahme kostet 92.000 Euro. Die Straße sei in sehr schlechtem Zustand, so dass hier Handlungsbedarf bestehe, teilt das Landratsamt mit.

Anzeige
(1 mal heute gelesen)

Veröffentlicht am 30. Juni 2022 um 11:51 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 30. Juni 2022 um 13:18 Uhr.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here