Anzeige


Nach Unfall: Eilenburger Straße vorerst gesperrt

,
1
2207
mal gelesen

Weil ein Autofahrer in der Eilenburger Straße einen Lichtmast und einen Holzmast mit Freileitungen beschädigte, muss die Straße vorerst gesperrt bleiben.

Anzeige
Stellenanzeige Ergotherapeut


Jetzt 5 Prozent Rabatt sichern!
Gutscheincode: tauchakompakt




Körbisbau Bauunternehmen:
Mauerwerk und Dach - alles vom Fach.



Tagespflege Pittiplatsch und seine Freunde:
Liebevolle, individuelle Betreuung.
Jetzt Platz für Ihr Kind anfragen!


Tagespflege Taucha

Die Eilenburger Straße ist derzeit zwischen Pönitzer Dreieck und Am Blütengrund gesperrt. Grund sind die Folgen eines Unfalls, der sich am Mittwoch ereignete. Ein PKW-Fahrer rammte hier eine Straßenlaterne und einen Holzmast, der Freileitungen trägt. Selbiger Holzmast ist nun instabil. Die Stadt Taucha hat die Straße daher vorsorglich sperren lassen. „Wir müssen hier einfach die Verkehrssicherheit sicherstellen und bitten um Verständnis“, sagt Nanette Altmann vom Sachgebiet Bauwesen im Rathaus. Der Mast trage „einige Telekom-Kabel“ und sei mit seinen sechs Metern fast so hoch wie die Straße breit ist. Eine halbseitige Sperrung genügt also nicht. „Wir sind im Austausch mit den zuständigen Unternehmen und hoffen, dass der Mast in Kürze wieder reguliert oder ersetzt wird. Ob das heute, am Wochenende oder erst am Montag passiert, ist aktuell nicht bekannt“, so Altmann weiter. Auch Fußgänger sollten in dem Bereich besonders vorsichtig sein und ihn am Besten meiden.

Update, 18.Januar: Die Straße soll im Laufe des Tages wieder freigegeben werden.

Anwohner des Blütengrunds oder der Granitstraße sowie die Anlieger der Eilenburger Straße 86a müssen über den Dingstuhl und die Dewitzer Straße fahren.

Anzeige
(1 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 14. Januar 2022 um 13:53 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 18. Januar 2022 um 11:15 Uhr.


1 Kommentar

  1. Für Ortsfremde ist die Ausschilderung der Alptraum. Richtig Eilenburg fehlt jeglicher Hinweis, dass man über die K7422 muss, da am Ende der Eilenburger nicht mehr durchfahren kann. Ist ja nicht das einzige fehlende Schild.
    Beim aktuellen Stand bleib zu hoffen, dass in anliegenden Straßen nirgends ein Notfall eintritt. Ein absolutes Armutszeugnis.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here