Zwei Weblogs berichten heute von einem rechten Übergriff auf einen 14-Jährigen, der sich laut den Schilderungen am 22. Juni zugetragen haben soll. Die Polizei ermittelt dazu, steht aber am Anfang.

Anzeige
Frisches Gemüse aus Taucha
Jeden Donnerstag im Hofladen





Körbisbau Bauunternehmen:
Mauerwerk und Dach - alles vom Fach.



Tagespflege Pittiplatsch und seine Freunde:
Liebevolle, individuelle Betreuung.
Jetzt Platz für Ihr Kind anfragen!


Tagespflege Taucha

Als Peer Oehler, Leiter des Polizeireviers Leipzig-Nord, das auch für Taucha zuständig ist, am vergangenen Donnerstag die Kriminalitäts- und Unfallstatistik 2021 im Stadtrat präsentierte, kam er auch auf den Rechtsextremismus zu sprechen. Beispielsweise beim Aufbau des Ancient Trance Festivals im vergangenen Jahr, als es zu einem Übergriff aus dem rechten Milieu kam, wie er mitteilte. Ebenso erinnerte er an die Wahlkampf-Veranstaltung der Partei Die Linke, bei der es zu Konfrontationen mit Menschen aus dem politisch rechten Lager kam. Und auch bei den Coronaprotesten, die sich in Taucha sehr in Grenzen hielten, sei „der eine oder andere aus dem rechten Spektrum dabei gewesen“, so Oehler. „Ich darf hier die Anregung geben: Jedes Angebot eines eckigen, runden, ovalen oder sonstig gearteten Tisches sollte angenommen werden. Jetzt ist noch der Zeitpunkt, an dem Taucha die Oberhand hat. Ich würde mich freuen, wenn das in der Zivilgesellschaft verankert wird. Denn ich möchte nicht, dass zum Beispiel ein Laden, der nicht die traditionell konservative Lebensweise zum Inhalt hat, wiederholt angegriffen wird“, mahnte der Revierleiter und spielte damit auf eingeschlagene Scheiben beim Laden des Allmende-Vereins an. Bereits mehrere Male wurde die Eingangstür des Geschäfts auf diese Weise beschädigt. In dem Laden soll im Herbst mit „Apfel & Ei“ ein Geschäft für verpackungsarme, regionale Lebensmittel entstehen.

In der Nacht vom 21. auf den 22. Juni soll es nun in Taucha zu einem sehr heftigen rechten Übergriff gekommen sein. Dies ist seit heute im Weblog der Aktion Antifa Leipzig (AALE) und im Weblog des Vereins Solidarische Alternativen für Taucha (SAfT) zu lesen. Den Schilderungen zufolge wurde ein 14-Jähriger von 1 Uhr bis etwa 5 Uhr festgehalten, genötigt und misshandelt.

Der Jugendliche wurde durchsucht und homo- bzw. transfeindlich beleidigt. Er wurde gezwungen seine Bekleidung bis auf die Unterwäsche abzulegen, wurde bespuckt, fotografiert und gefilmt. Der Betroffene war unter Androhung von weiterer Gewalt gezwungen, mehrere Stunden mit den Täter:innen zu verbringen, wurde quasi verhört und teilweise nur spärlich bekleidet durch die Straßen der näheren Umgebung getrieben, um nach vermeintlich linken Graffiti zu suchen.

Diese und weitere schwer zu verdauende Einzelheiten der mutmaßlichen Tat finden sich bei SAfT bzw. AALE. Den Aufzeichnungen zufolge soll der 14-Jährige vor dem rechten Übergriff ein „linkes Graffiti“ gesprüht haben. Dies nahmen dann wohl ein Jugendlicher und eine Jugendliche zum Anlass, ihr Opfer unter anderem zu nötigen, zu schlagen und zu treten, zu beleidigen und anzuspucken. Laut der nahezu minutiösen Darstellung bei AALE (wo auch zwei Täterbeschreibungen veröffentlicht wurden) spielte sich das Ganze zwischen der Straße Am Volksgut in Graßdorf bis zur Friedrich-Ebert-Straße ab. Ob es Zeugen für die Tat gab, ist aktuell noch nicht bekannt.

Eine Anzeige haben der 14-Jährige und seine Eltern offenbar nicht erstattet; bei der Polizei in Leipzig sei der Vorfall nur durch die Veröffentlichungen im Internet bekannt, so Mariele Koeckeritz, Mitarbeiterin für Medienarbeit bei der Polizeidirektion Leipzig: „Uns ist der angefragte Sachverhalt durch die Veröffentlichung auf dem genannten Internetportal bekannt geworden. Das örtlich zuständige Polizeirevier Nord hat in Zusammenarbeit mit dem polizeilichen Staatsschutz die Ermittlungen zu dem beschriebenen Tatgeschehen von Amts wegen aufgenommen. Da wir hierzu noch am Anfang der Ermittlungen stehen, können derzeit keine weiteren Informationen bereitgestellt werden“, teilt sie mit.

Anzeige
(1 mal heute gelesen)
Veröffentlicht am 27. Juni 2022 um 19:44 Uhr.
Letzte Bearbeitung: 27. Juni 2022 um 19:50 Uhr.

Vorheriger ArtikelWaldgebiet in Sehlis brennt vierten Tag in Folge
Nächster ArtikelTestzentrum im alten Konsum schließt am Donnerstag
Daniel Große ist Herausgeber von Taucha kompakt. Er arbeitet seit 2001 als freier Journalist und berichtet hier zu allen Themen, die Taucha bewegen. Infrastruktur, Blaulicht-Meldungen, Veranstaltungen, Neues aus dem Rathaus und vieles mehr veröffentlicht er hier. Schnell, kompakt und verständlich.
Teilen

3 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here